„Ich gehe jeden Tag mit Freude zur Arbeit”

Liliana Câmpean ist seit sieben Jahren Referentin beim ZfL

Mittwoch, 02. März 2016

Das Schildkrötenspiel machte den Erzieherinnen Spaß
Foto: Melinda Elek

Liliana Câmpean, Referentin für den Kindergarten beim ZfL
Foto: Gabriela Rist

Sathmar - Sowohl für Kindergärtnerinnen als auch für Grundschullehrerinnen bot Liliana Câmpean, Referentin am Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache Mediasch (ZfL), Ende Februar Seminare in Sathmar/Satu Mare an. Das Thema der beiden Fortbildungen war „Spiele für alle Gelegenheiten“ und daran nahmen Erzieherinnen und Lehrerinnen aus dem Kreis Sathmar teil. Mit einem Bewegungslied startet Referentin Liliana Câmpean die Fortbildung für die Grundschullehrerinnen im Johann-Ettinger-Lyzeum in Sathmar. „Hokus Pokus Fidibus“ heißt das Lied, das bald von allen Teilnehmerinnen des Seminars mitgesungen wird. Die Lehrerinnen gehen im Kreis herum und singen über den Zauberer, der Hexenschuss hat und seine Frau, die ihn massiert. Die Bewegungen dazu machen sie auch sichtlich gerne. „Die Bewegungslieder kommen bei den Kindergartenkindern gut an und wahrscheinlich kann man sie auch in der Vorbereitungsklasse und vielleicht auch in den anderen Grundschulklassen einsetzen“, meint die Referentin für den Kindergartenbereich zu Beginn des Seminars.Es ist ihr erstes Seminar für  Grundschullehrerinnen. „Ich hatte keine Angst, vor den Grundschullehrerinnen eine Fortbildung zu halten, aber ich wusste nicht, welchen Anklang meine Spiele bei ihnen finden werden“, sagte Liliana Câmpean nach der Fortbildung. Sie war aber angenehm überrascht, denn die Lehrerinnen nahmen gerne am Seminar teil und es machte ihnen sogar Spaß. Sie hätten viele interessante Spiele und Lieder gelernt, die sie in ihrem Unterricht einbauen könnten, sagten die Teilnehmerinnen bei der Auswertung.

Liliana Câmpean ist seit ungefähr sieben Jahren Referentin im Kindergartenbereich. Angefangen hat sie aber mit der Arbeit in einem ganz anderen Bereich. Als Maschinenbauingenieurin arbeitete sie in einer Fabrik, die nach der Wende geschlossen wurde. Kurz war sie danach in einer Firma tätig und nachdem sie mit ihrer Familie in Hermannstadt neben einen Kindergarten zog, brachte sie ihre beiden Kinder dorthin. Im Kindergarten suchte man eben nach einer Erzieherin und Liliana Câmpean sagte zu, denn sie wollte mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Inzwischen absolvierte sie ein Postlyzeum und studierte auch Psychologie. Ungefähr zehn Jahre lang war sie im Kindergarten tätig und es machte ihr Spaß, sich mit den Kindern zu beschäftigen. „Jeden Tag ging ich mit Freude zur Arbeit“, so die Referentin. Seitdem sie im ZfL arbeitet, hält sie Fortbildungen für die Erzieherinnen der deutschen Kindergartengruppen im ganzen Land. Die Verbindung mit den Kindern hält sie aber noch, denn sie unterrichtet wöchentlich einmal ein Wahlfach im Kindergarten. Seit drei Jahren fährt sie im Land herum und hält immer anderswo Fortbildungen. Seit ein paar Jahren werden ihre Seminare nach den Jahreszeiten genannt. 80-90 Prozent der Kindergärtnerinnen kommen zu den Seminaren. „In Sathmar sind immer fast alle dabei und die Teilnehmerinnen haben Interesse an neuen Methoden, sind kreativ und möchten immer gerne alles ausprobieren“, sagt die Referentin. Künftig plant sie ein dreitägiges Seminar für die Erzieherinnen im Kreis Sathmar. Daran können gerne auch interessierte Grundschullehrerinnen teilnehmen, denn inzwischen habe die Referentin sie auch kennengelernt und sie seien genauso lustig, interessiert und offen für das Neue wie die Kindergärtnerinnen, meint Liliana Câmpean.



Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*