ifa-Seminar zur politischen Bildung

Mittwoch, 19. August 2015

Bukarest (ADZ) - Das Institut für Auslandsbeziehungen Stuttgart schreibt ein Seminar zur politischen Bildung an die deutschen Minderheiten in Rumänien, Polen, Russland, Tschechien und Ungarn aus. Vom 1. bis zum 7. September sollen die Teilnehmer in einem Planspiel politische Entscheidungsprozesse simulieren und so ein tiefgreifendes Verständnis von realem Handeln in der Politik erhalten. Planspiele als handlungsorientierte Methode erhalten in schulischer und außerschulischer Bildung, insbesondere in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, immer mehr Bedeutung, sie schulen ebenso Konfliktfähigkeit und zeigen Wege der Partizipation. Neben der simulierten Konferenz, sind Workshops und Gruppendiskussionen zum Thema politische Teilhabe und Demokratie Teil des Seminars. Ziel ist die Entwicklung eines eigenen Planspiels zur Durchführung mit Erwachsenen und Jugendlichen in den jeweiligen Herkunftsregionen der Seminarteilnehmer zur Vermittlung von Demokratiekompetenz in den Gemeinden und Ländern. Ein integraler Anspruch des Seminars und des Instituts ist das Aufzeigen und Stärken der bedeutenden gesellschaftlichen Relevanz der deutschen Minderheiten. Das Seminar findet in Duisburg statt, die Teilnahme wird nach Abschluss zertifiziert. Je vier Teilnehmer pro Land werden zugelassen. Reisekosten bis 400 Euro werden übernommen, ebenso Unterkunft und Verpflegung. Kontakt unter: grimke@ifa.de , Tel.: +49 711 2225 128 oder auf der Website www.ifa.de/foerderungen

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*