Illegal funktionierende Sportlerterrasse soll abgerissen werden

Freitag, 19. Juni 2015

Die Sportlerterrasse neben der Olympiahalle in Temeswar soll abgerissen werden. Der Besitzer hat sie ohne Baugenehmigung errichtet. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Der ehemalige Bodybuilder und Besitzer der Sportterrasse neben der Olympiahalle in Temeswar/Timişoara, Florin Teodorescu, ist in einen Streit mit dem Bürgermeisteramt geraten. Teodorescu wird nämlich beschuldigt, die 80 Quadratmeter große Terrasse ohne Baugenehmigung errichtet zu haben und hätte diese binnen kürzester Zeit abmontieren sollen. Der ehemalige Leistungssportler behauptet jedoch, dass er die Terrasse legal errichtet habe. Es handle sich um keine feste Terrasse, für die die Funktionsgenehmigung alle sechs Monate erneuert werden müsse, sondern um eine mobile Terrasse, in der nichts verkauft wird. „Vor zwölf Jahren habe ich eine Genehmigung erhalten, die bis 2011 gültig war. Als der Wechsel im Rathaus stattfand, durfte ich die Terrasse wieder aufbauen. Ich habe das legal gemacht und es hat mich 12.000 Euro gekostet“, so Florin Teodorescu.

Der Besitzer der Terrasse sagt, dass es sich um eine sogenannte „Warte-Terrasse“ handelt und er nichts daraus zu gewinnen habe. „Ich möchte sie dem rumänischen Staat spenden. Ich möchte nicht, dass eine schöne Sache zerstört wird. Das ist der Dank des Bürgermeisteramts für meine 25-jährige Tätigkeit“, klagt Florin Teodorescu, der auch den gleichnamigen Fitness-Saal in der Olympiahalle betreibt. „Die Tatsache, dass du starke Muskeln hast – oder hattest – ist kein Grund, von dir zu denken, dass du über dem Gesetz stehst“, sagte der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu der Presse gegenüber, als er auf den Streit mit Florin Teodorescu angesprochen wurde. Der Besitzer der Terrasse muss nun eine Geldstrafe von 1000 Lei zahlen. Sollte er die Terrasse nicht selbst abreißen, so wird diese zwangsweise abgerissen.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 20.06 2015, 21:27
@Siegfried: die Phrase "Sinn machen" gibt es im Deutsche nicht, das ist eine Lehnübersetzung vom Englischen "to make sense". Auf Deutsch heißt es: etwas hat einen Sinn.
Siegfried, 20.06 2015, 19:53
Verehrter Tourist. So falsch ist das Wort Terrasse in diesem Kontext auch nicht. In der Zusammensetzung "Hotelterrasse" ist ja ebenfalls oft ein Gastgarten gemeint. Und nicht zuletzt die Frage: Haben Sie Standardtitel für Zeitungsbeiträge patentiert? Nur dann wäre es nämlich gerechtfertigt zu behaupten "DIE korrekte Überschrift"... Eventuell Sinn gemacht hätte ein Vorschlag "EINE korrekte Überschrift..."
Tourist, 20.06 2015, 07:04
auch wenn es sich langsam einbürgert, das ist kein korrektes Deutsch. Es heißt nicht Terrasse, sondern Gastgarten. Und ein solcher funktioniert nicht, sondern wird betrieben. Die korrekte Überschrift wäre: Illegal betriebener/errichteter Gastgarten soll abgerissen werden.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*