Illegaler Waffentransport bei Grenzkontrolle aufgefangen

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Temeswar - Ein Waffenhändler wurde von der Grenzschutzpolizei an der ungarischen Grenze bei Tschanad/Cenad festgenommen. Der Mann transportierte 90 Handfeuerwaffen und 520 Patronen unterschiedlicher Kaliber und konnte bei der Grenzkontrolle nicht die notwendigen Papiere vorzeigen. Die vom Außenministerium ausgestellten Genehmigungen waren nur bis zum 23. November 2011 gültig und waren zum Zeitpunkt seiner Festnahme seit fast einem Monat abgelaufen.

Der Täter ist Verwalter eines Unternehmens aus Neumoschnitza/Moşniţa Nouă, das Handel mit Schusswaffen und Jagdgewehren betreibt. Er selbst erklärte der Polizei, dass er sich über die Ablauffrist der notwendigen Papiere nicht bewusst war. Die Grenzschutzpolizei hat Ermittlungen gegen den festgenommen Verdächtigen eingeleitet. Sollte sich seine Geschichte nicht bewahrheiten, droht dem Täter eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren Haft für versuchten Waffenschmuggel.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*