Illegaler Zugriff zu persönlichen Daten

Freitag, 12. Juli 2013

Kronstadt - Todesdrohung wegen Fotos und Texten auf der eigenen Facebook-Seite. Diese schockierende Erfahrung musste eine Kronstädter Medizinstudentin machen, obwohl die Beiträge nicht mit ihrem Wissen über Facebook verbreitet wurden. Die Studentin hat sowohl die rumänische als auch die jordanische Staatsbürgerschaft und erfuhr von ihren Eltern in Jordanien, dass freizügige Bilder und Kommentare sie unter Verwandten und Bekannten in Jordanien in Verruf gebracht haben. Auf Beschwerde der Mutter bei der Polizei, wurden Ermittlungen eingeleitet, um zu erfahren, wer hinter dem Facebook-Missbrauch steckt. Nun stellte sich heraus, dass der ehemalige Freund der Studentin, ein 25-jähriger Kronstädter, deren Facebook-Seite, E-Mail-Anschrift und Yahoo-Messenger-Konto geknackt, die Schlüsselworte geändert und die Beiträge postiert hatte. Eifersucht und Rache seien der Grund dafür. Der Kronstädter riskiert nun eine Gefängnisstrafe bis zu sieben Jahren wegen illegalem Zugriff zu persönlichen Daten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*