Im Alleingang gegen das System

Protestbewegung gegen die Regierung und den Präsidenten erreichte auch Heltau

Freitag, 03. Februar 2012

Dumitru Barb im Protest-Käfig.
Foto: cisnadie.wordpress.com

Hermannstadt - Seit dem 24. Januar dauert in Heltau/Cisnădie ein Protest gegen die lokalen und nationalen Institutionen an. Die Demonstration verläuft friedlich und in dem vom Rathaus vorgeschriebenen Rahmen. Die Teilnehmerzahl der Kundgebung bleibt im Unterschied zu den anderen Städten immer gleich – eine Person.

Dumitru Barb verbrachte gut die Hälfte seines Lebens an der Drehbank. Mit 70 Jahren muss er nun schauen, wie er mit einer Rente von 740 Lei überlebt. Rund ein Drittel davon benötigt er für die Medikamente. Sein Unmut über die Schließung des städtischen Krankenhauses sowie über die kleine Rente brachte den Mann auf die Straße.

Das Rathaus hat seinem Antrag auf Protest stattgegeben und ließ zwei Quadratmeter Bürgersteig dafür abgrenzen. Nun skandiert der einzige Heltauer Unzufriedene täglich Parolen gegen die Regierung und den Präsidenten. Bis jetzt ohne besonderen Erfolg. Die Passanten zeigen zwar Interesse für den hinter der Absperrung schreienden Mann, doch schloss sich bis dato keiner dieser kleinsten Kundgebung im Kreis  Hermannstadt/Sibiu  an.

Diesen Ein-Mann-Protest will Barb auch nach dem 2. Februar trotz Frost und Schnee fortsetzen, wofür er vom Rathaus eine neue Genehmigung braucht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*