Im Labyrinth des Schweigens

Deutsches Kulturzentrum mit weiterer Filmvorführung

Mittwoch, 15. Februar 2017

Temeswar – Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar veranstaltet morgen eine weitere Filmvorführung. Gezeigt wird „Im Labyrinth des Schweigens“ in der Regie von Giulio Ricciarelli. Die Filmvorführung findet um 18.30 Uhr in der Teestube der Cărtureşti-Buchhandlung in der Mercy-Str. Nr. 7 statt. Deutschland, 1958: Die Verbrechen der Nazis geraten während der Zeit des Wirtschaftswunders langsam in Vergessenheit. Niemand nimmt die Anzeige eines Auschwitz-Überlebenden vor Gericht auf, der seinen ehemaligen KZ-Aufseher erkannt hat. Der Journalist Gnielka will das aber nicht so stehen lassen. Er sorgt für Aufruhr und der junge Staatsanwalt Johann Radmann rollt den Fall wieder auf. Einen einzigen Unterstützer hat er: den Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, der Radmann beauftragt, eine Spur zu den Tätern zu finden. Radmann vertieft sich immer mehr in das Labyrinth der Verdrängung, Verklärung und der Verleugnung. Und trotzdem: Radmann schafft es, trotz aller gesellschaftlicher und politischer Widerstände den ersten Auschwitz-Prozess ins Rollen zu bringen.  Der Film wird in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln präsentiert. Der Eintritt ist frei. Veranstalter der Filmreihe „FilmparaDE“ ist das Deutsche Kulturzentrum Temeswar in Zusammenarbeit mit dem DAAD-Lektorat an der TU Politehnica Temeswar und der Cărtureşti-Buchhandlung. Die Filme werden mit Unterstützung des Goethe-Instituts gezeigt.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*