Im Laufschritt durch den Cindrel

Die Organisatoren erwarten über 300 Teilnehmer am Start

Dienstag, 21. Juli 2015

Wer sich vor sportlicher Betätigung nicht scheut, bekommt am 8. August auf dem Cindrel die perfekte Gelegenheit dazu.
Foto: Cornel Moşneag

Hermannstadt - Die vierte Auflage des Marathons und Halbmarathons „Cindrel im Laufschritt“ (Cindrel în Alergare) sowie die dritte Auflage des Familienrennens im Rahmen der Veranstaltung werden heuer am 8. August auf der Hohen Rinne/Păltiniş, mit Beginn um 9 Uhr, stattfinden. Die vergangene Auflage des Rennens brachte 2014 über 260 Teilnehmer an den Start, an den Marathonläufen davor haben sich bereits bekannte Namen des rumänischen Gebirgslaufs wie Lucian Clinciu, Adrian Bostan, Cornelia David, Silviu Bălan, Gianina Tănase, Radu Milea, Daniela Marin, Ioana Mica oder Mihai Orleanu beteiligt.

Die Interessenten können sich in einer der drei Kategorien Marathon, Halbmarathon und Familienrennen, bis kommenden Sonntag, den 26. Juli, bei der Internet adresse www.inalergare.ro/ inscrieri einschreiben.
Zum Start erwarten die Organisatoren heuer über 300 Teilnehmer. Dabei sollen sich diese auf den 42, 21 beziehungsweise 5 Kilometern des Rennens nicht nur körperlich betätigen, sondern auch das eine oder andere Geheimnis der Gegend entdecken. Der Marathon und der Halbmarathon finden, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren, in den Altersgruppen 18 - 29, 30 – 39, und über 40 statt. Eine weitere Klasse ist das Open, bei welchem die besten Ergebnisse zusammengezählt werden und das Alter nicht in Betracht gezogen wird. Das Publikum ist eingeladen, die Läufer zu unterstützen, der Zugang zu den drei Strecken ist frei.

Ein Novum der diesjährigen Auflage ist die Zusammenarbeit des Organisators, des Hermannstädter Vereines „PeDale“, mit der Initiative „Mit dem Grünen nach OBEN!“ (Cu verdele-n SUS!). Für jede Einschreibung und jede entrichtete Teilnahmegebühr werden 5 Lei für die Wiederbewaldung gespendet. Weitere Einzelheiten zu den Trassen, den Teilnahmebedingungen und den Partnern des Projektes können bei der Internetadresse www.inalergare.ro erfahren werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*