Im NiL-Theater ist was los

Verein der Freunde der Lenauschule mit Spende für junge Theaterschaffende

Dienstag, 04. Oktober 2016

Es ist bereits das dritte Mal, dass der Verein der Freunde der Lenauschule der NiL-Theatergruppe eine Geldspende übergibt.

Dass im NiL-Theater etwas los ist, wie es die NiL-Hymne besagt, das bewiesen die Mitglieder der deutschen Schülertheatergruppe am Freitag erneut: Vor den Lehrerinnen und Lehrern, die anlässlich des Internationalen Banater Lehrertags nach Temeswar gekommen waren, führten sie zwei lustige Sketche vor, die die Leiterin der Schülertheatergruppe, Isolde Cobeţ, im Internet gefunden und bearbeitet hatte. Damit sorgten die talentierten Schülerinnen und Schüler der Nikolaus-Lenau-Schule für schallendes Gelächter bei den Leuten im Saal – zum Schluss gab es dann den wohlverdienten Applaus. Doch nicht nur Beifall ernteten die NiL-Mitglieder, sondern sie wurden auch mit einer Geldspende seitens des Vereins der Freunde der Lenauschule e.V. aus Deutschland geehrt. Vereinsvorsitzender Franz Quint übergab den Scheck im Wert von 500 Euro an die beiden Gruppenleiterinnen Isolde Cobeţ und Isa Berger.

„Wir haben die NiL-Theatergruppe vor einigen Jahren beim großen Lenau-Treffen in Temeswar kennengelernt. Die Kinder haben damals wahre Begeisterungsstürme bei den Teilnehmern hervorgerufen. Wir sind sehr stolz darauf, dass es diese Theatergruppe gibt, denn unser Ziel ist, deutschsprachige Bildung im Banat und speziell an der Lenau-Schule zu fördern. Zur Bildung gehören nicht nur der Unterricht oder die Wettbewerbe, die wir hier veranstalten, sondern auch die Bildung auf der Bühne“, sagte Franz Quint. „Die Lenau-Schule ist letztendlich das Fundament für das ganze Kulturleben in Temeswar“, fügte der Vereinsvorsitzende hinzu. Die kurze Theateraufführung, die im Festsaal des Nikolaus-Lenau-Schule zu sehen war, hatten Isolde Cobeţ und Isa Berger in nur einigen Tagen mit den Schülerinnen und Schülern einstudiert.

Das Geld kommt den Mitgliedern der NiL-Theatergruppe zu Gute, denn diese müssen ihre Teilnahme an verschiedenen Festivals in Rumänien und im Ausland finanzieren. Außerdem organisieren sie jährlich das deutschsprachige Jugendtheaterfestival in Temeswar, an dem sich junge Theaterschaffende von überall her beteiligen. „Im nächsten Jahr werden wir, außer dem langen NiL-Theatertag, auch ein langes NiL-Wochenende veranstalten“, ließ Schauspielerin Isa Berger wissen. Sie selbst kam vor zehn Jahren zur NiL-Gruppe. Bei der feierlichen Übergabe der Geldspende war auch die Intendantin des Deutschen Staatstheaters Temeswar, Ioana Iacob, zugegen. „Ich selbst war während meiner Schulzeit in der NiL-Gruppe. Die NiL-Theatergruppe hat eine sehr wichtige Rolle innerhalb des DSTT, denn sie liefert den Nachwuchs für das Deutsche Staatstheater“, betonte sie. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*