Im Zeichen des Brauchtums

Schülerolympiade, Festival der Traditionen und Handwerkermarkt

Samstag, 09. August 2014

Brauchtum aus allen Teilen des Landes wird an diesem und am kommenden Wochenende im Freilichtmuseum zu sehen sein. Foto: Astra-Museum

Hermannstadt - Dem immateriellen Kulturerbe ist der Monat August im Freilichtmuseum (des Astra-Museumskomplexes) gewidmet. Bewahren und fördern möchte man die Überlieferungen im Bereich des Handwerks, der Bräuche und Traditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Seit dem 7. August und bis Montag findet in den Gehöften im Jungen Wald/Pădurea Dumbrava die Landesphase der Schülerolympiade im traditionellen Handwerk statt, gleichzeitig wird die sechste Ausgabe der Handwerker-Workshops für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen ausgetragen. Am kommenden Wochenende findet ein weiteres Festival der Traditionen und der Markt der Volkshandwerker statt.

An der Schülerolympiade im traditionellen Handwerk nehmen Kinder aus allen Landkreisen mit ihren Lehrern teil aber auch Gäste aus China, Bulgarien und Russland. Preisträger werden in den einzelnen „Disziplinen“ wie Ikonenmalerei, Holzschnitzerei, Weben usw. bis Montag ermittelt, am Wochenende können die in die Tracht ihrer Herkunftsregionen gekleideten Kinder beim Werken auch vor dem Schatzkästlein am Kleinen Ring/Piaţa Mică bewundert werden.

Ebenfalls aus dem ganzen Land reisen Kinder mit Behinderungen an, die an dem Schaffenslager unter dem Motto „Ohne Grenzen – Zusammen durch Tradition“ teilnehmen. Unter Anleitung durch Meister des traditionellen Handwerks werden sie das Anfertigen von Gegenständen aus Holz und Ton sowie Stickereien und Ikonenmalerei erlernen aber auch das im Freilichtmuseum bewahrte Kulturerbe kennenlernen.

In der Zeitspanne vom 15. zum 17. August – traditionsgemäß zu Mariä Himmelfahrt – wird auch heuer wieder der Handwerkermarkt im Freilichtmuseum veranstaltet. Erwartet werden rund 500 Volkshandwerkskünstler, die Webereien und Stickereien, bemalte Eier, Skulpturen, Ikonen, Gerberei- und Wollartikel, Hüte, Schmuck, Flechtereien, Masken und vieles mehr zum Verkauf anbieten. Kennenlernen können Interessierte die Traditionen der unterschiedlichen Regionen, sie haben aber auch die Möglichkeit, den Handwerkern auf die Finger zu gucken und ihre Geschicklichkeit selbst auszuprobieren.

Am 15. August und am 17. August wird es um 10 Uhr und am 16. August um 18 Uhr Gottedienste in der Holzkirche aus Bezded geben. Am kommenden Wochenende findet im Freilichtmuseum zudem das Festival der Traditionen statt in dessen Rahmen Bräuche aus verschiedenen ethno-folkloristischen Gegenden präsentiert werden. Heuer sind die Verwaltungskreise Konstanza, Prahova und Sathmar/Satu Mare zu Gast in Hermannstadt und präsentieren ihr Brachtum in den Sparten Religion, Literatur, Musik, Tanz, Kunst und Kulinarik.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*