Imker werden unterstützt

44,5 Millionen Lei in den nächsten drei Jahren

Freitag, 14. Februar 2014

Reschitza/Bukarest - Laut einer Mitteilung des Imkerverbands des Banater Berglands und der Bienenzüchter-Genossenschaften hat das Landwirtschaftsministerium (MADR) ein „Imkerprogramm 2014-2016“ ausgearbeitet. Das Programm ist mit 44,5 Millionen Lei dotiert, die in den kommenden drei Jahren aufgrund von Projektanträgen den Imkern – Privatpersonen oder Genossenschaften – zugutekommen sollen. Das Nationale Programm für die Bienenzucht ist auf einer Regierungssitzung gutgeheißen worden. Die Unterstützungsgelder werden sowohl von der Regierung Rumäniens als auch aus EU-Fonds bereitgestellt und fördern fünf Maßnahmen: die Erstellung einer digitalen Datenbank für alle Bienenstöcke, die in Rumänien betreut werden, Ankaufprogramme für Arzneien, Ankaufprogramme für Weisel, Vermeidung von Verlusten beim Schwärmen, Ankauf neuer Bienenstöcke. Mittels eines Zusatzprogramms sollen Gelder für die Honiganalysen verrechnet werden können.
Unterstützungsgesuche in einem oder mehreren dieser Bereiche sind bei den Landwirtschaftsdirektionen der Verwaltungskreise bis am 1. August abzugeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*