Impfgegner werben mit betrügerischen Flyern

Gesundheitsministerium kündigt Strafanzeige an

Freitag, 07. September 2018

Bild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - In Bukarest wurden kürzlich von Impfgegnern erstellte Broschüren und Flyer in Postkästen verteilt, die auf irreführende und betrügerische Weise die Logos des rumänischen Gesundheitsministeriums, der Weltgesundheitsorganisation WHO und von UNICEF verwenden. Auch auf Facebook wurden entsprechende Beiträge gepostet. Alle drei Organisationen distanzierten sich von Urheberschaft und Inhalt.

Gesundheitsministerin Sorina Pintea kündigte an, Strafanzeige zu erstellen. Behauptet wird, Impfstoffe enthielten Pestizide, seien krebserregend, erzeugten Missbildungen, seien nicht sicher, auf Basis abgetriebener Föten entwickelt worden oder enthielten deren Zellen. Herausgeber der Broschüren sei die NGO „Pro Decizii Informate“, ein Mitglied der homophoben Dachorganisation „Koalition für die Familie“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*