Importe wachsen schneller als Exporte

Mittwoch, 14. März 2012

Bukarest (ADZ) - Rumäniens Handelsdefizit hat im Januar dieses Jahres zwei Milliarden Lei (462,8 Millionen Euro) erreicht und liegt damit 1,1 Milliarden Lei (251,5 Millionen Euro) höher als im Januar 2011. Entsprechend jüngster Berechnungen des Nationalen Instituts für Statistik (INS) lag der Gesamtwert der Exporte im Januar bei 15,01 Milliarden Lei (3,465 Milliarden Euro) und der Importe bei 17,01 Milliarden Lei (3,927 Milliarden Euro). Etwa drei Viertel des Außenhandels wurde mit Ländern der EU getätigt. Gegenüber Januar 2011 legten die Importe in Lei berechnet um 9,9 Prozent (8,2 Prozent in Euro gerechnet) zu, während die Exporte einen Zuwachs von 2,9 Prozent (1,4 Prozent in Euro) verzeichneten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*