In 20 Städten Rumäniens „Frankophones Picknick“

Freitag, 18. März 2016

Temeswar – Zu einem „frankophonen Picknick“ lädt das Netzwerk der Französischen Institute in 20 Städten Rumäniens ein. Unter dem Motto „Haiku noi!“ (ein Wortspiel, das sowohl eine Aufforderung als auch eine Anspielung auf die Kurzgedichtform Haiku enthält) sind vorwiegend junge Interessenten am Freitag, dem 18. März, eingeladen, um mit Persönlichkeiten aus der Diplomatie, Vertretern verschiedener Institutionen und der Geschäftswelt zusammenzukommen, und Ideen für die Förderung der Mehrsprachigkeit in Rumänien auszuarbeiten. Die Haikus, die entstehen, sollen auf sozialen Netzwerken veröffentlicht werden. In Temeswar/Timişoara findet die Veranstaltung zwischen 12 und 14 Uhr im Garten des Französischen Instituts (C. D. Loga-Boulevard Nr. 46) statt. Um 14 Uhr werden die Haikus auf der Facebook-Seite gepostet.  Zum Abschluss des Frankophonie-Tages lädt das Französische Institut ab 19 Uhr zur Theatervorstellung „Auto-Psy (kleine unschuldige Verbrechen)“ von Gérald Gruhn und Vasile Leac ein. Angeboten wird es von dem Verein „Amfiran“ aus Arad. Das Stück, das von zwei unschuldigen Kindern handelt, die zu Serienmördern werden, soll in französischer Sprache auf der Bühne des Ungarischen Theaters „Csiky Gergely“ aufgeführt werden. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*