In Heltau und Hermannstadt

Der DFDR-Kandidat für die Parlamentswahlen, Ovidiu Ganţ, stellt Tätigkeit vor

Donnerstag, 29. November 2012

Im Burgcafé fand das Gespräch zwischen Forumsmitgliedern und MP Ganţ in Heltau statt. Rechts neben dem Abgeordneten Vizebürgermeister Johann Krech.

Zu den Teilnehmern an der DFDH-Mitgliederversammlung gehörte der DFDR-Vorsitzende Klaus Johannis und Dr. Paul Jürgen Porr, der Vorsitzende des Siebenbürgenforums (ganz rechts).
Fotos: Hannelore Baier

Hermannstadt - Ein umfassendes Bild seiner Tätigkeit als Abgeordneter des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien präsentierte Ovidiu Ganţ am Dienstagnachmittag in Heltau/Cisnădie und Hermannstadt/Sibiu. Der Kandidat der deutschen Minderheit bei den Parlamentswahlen vom 9. Dezember ging desgleichen auf die Politik des Deutschen Forums ein. In Heltau fand die Aussprache mit Forumsmitgliedern im Burgcafé bei Kaffee, Tee und Kuchen statt, in Hermannstadt war das Treffen im Rahmen der Mitgliederversammlung des Hermannstädter Ortsverbandes anberaumt.

MP Ganţ unterstrich, dass er nicht sich selbst, sondern die deutsche Gemeinschaft im Parlament vertritt und über die Voten, die er abgibt, vorher mit dem DFDR-Vorstand beraten wird. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in drei Bereichen: Priorität Nummer eins sind die Belange der deutschen Minderheit und dabei schenkt er der Bildung in der Muttersprache besondere Achtung. Zweitens betrachtet er es als seine Aufgabe, Lobby zu Gunsten der Kommunalverwaltungen von Ortschaften zu machen, in denen es deutsche Gemeinschaften gibt oder für Projekte der deutschen Minderheit. In „normalen“ Staaten sei dergleichen nicht nötig, in Rumänien aber funktioniert vieles nur auf Grund von persönlicher Fürsprache. Drittens bringt er sich auf nationaler Ebene ein bei innenpolitischen Entscheidungen im Parlament sowie außenpolitisch in die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland. Der DFDR-Abgeordnete erläuterte ferner die Hintergründe für die vom Deutschen Forum betriebene Realpolitik und seine Äquidistanz zu allen politischen Parteien.

Auf der Tagesordnung der DFDH-Mitgliederversammlung hatten außer der Ansprache von MP Ganţ der Bericht des DFDH-Vorsitzenden Dr. Hans Klein, der Haushaltsplanentwurf und die Festlegung des Mitgliederbeitrages für 2013 gestanden. Erwähnt hat Dr. Klein in seinem Bericht die Ergebnisse der Kommunalwahlen und die Tätigkeit des Stadtrates, die regelmäßige Tätigkeit im Forum, die durchgeführten sowie geplanten Renovierungen an Immobilien des DFDH und dass das Gebäude Nr. 11 am Kleinen Ring/Piaţa Mică dem Forum rückerstattet wurde, wogegen der Kreisrat Einspruch erhoben hat. Als Weihnachtsgeschenk durften alle rund 80 Teilnehmer an der Mitgliederversammlung ein Exemplar der im Vorjahr erschienenen Neuausgabe von Horst Kluschs „Siebenbürgische Goldschmiedekunst“ mitnehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*