In Rumänien keine unmittelbare Terrorgefahr

Dienstag, 23. Oktober 2012

Bukarest (ADZ) - In einem Fernsehinterview hat der Chef des Auslandsnachrichtendienstes (SIE), Teodor Meleşcanu, in Bezug auf eine erhöhte Terrorgefahr in Rumänien beruhigt: Es gebe zurzeit keinerlei Hinweise auf Anschläge auf rumänische Einrichtungen, sagte der Nachrichtendienstchef am Sonntag.

Zu Monatsbeginn hatte ein der bulgarischen Presse gewährtes Interview des als „Hassprediger“ bekannten Scheichs Omar Bakri für Aufregung gesorgt, da der sunnitische Geistliche erstmals auch Rumänien als potenzielles Ziel für islamistisch-terroristische Organisationen angeführt hatte. Meleşcanu eröffnete zudem, seit dem Attentat von Burgas in ständiger Verbindung mit seinen bulgarischen Amtskollegen zu stehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*