In Schöndorf wieder Kirchweih nach 25 Jahren

Samstag, 06. September 2014

Arad – In der Arader Gemeinde Schöndorf/Frumuşeni wird Anfang Oktober nach 25 Jahren wieder eine Kirchweih gehalten. Die Heimatortsgemeinschaft nimmt zum Anlass die 220-Jahrfeier seit der Errichtung der römisch-katholischen Kirche in der Gemeinde. Bis in die 1930er Jahre lebten in Schöndorf vorwiegend Deutsche. 40 Jahre später lebten weniger als 800 in dem Dorf. Heute sind nur noch 16 Deutsche in dem Ort geblieben.
Die Kirchweih findet im Rahmen der Kulturtage in Schöndorf statt. Diese stehen unter dem Motto „220 Jahre katholische Kirche in Schöndorf / Banat“.

Am Samstag, dem 4. Oktober, finden die ersten Veranstaltungen statt. Ab 10 Uhr werden die neu erbauten Institutionen des Dorfes – Schule, Kindergarten, Rathaus und orthodoxe Kirche – besichtigt. Ab 12 Uhr findet dann der Kirchweihumzug im Dorf mit Beteiligung der Trachtengruppe „Rosmarein“ aus Temeswar statt. Um 14 Uhr wird der festliche Kirchweihgottesdienst gehalten.  Im Anschluss werden die Toten geehrt mit einer Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal im Park.

Am Nachmittag wird der Kirchweihtanz im Park mit Straußversteigerung veranstaltet, anschließend findet der Kirchweihumzug zum Kulturheim statt. Dort findet am Abend der traditionelle Ball statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*