Indizien zum Auftraggeber der israelischen Spione

Freitag, 29. April 2016

Bukarest (ADZ) - Die im Buka-rester Polizeiarrest sitzenden zwei Mitarbeiter der israelischen Intelligence-Firma „Black Cube“, die bekanntlich DNA-Chefin Laura Kövesi ausspionieren wollten, haben erste Angaben zu ihrem Auftraggeber gemacht: Dieser sei „reich“ und „in sehr hohem Amt“, lautet ihr vor einem Haftrichter abgegebener Steckbrief. Beide bestätigten, dass sie insgesamt acht Personen ausspionieren sollten, um an kompromittierende Informationen über Kövesi zu kommen, weigerten sich jedoch, ihren Auftraggeber zu benennen. Der Chef der ermittelnden Antimafiastaatsanwaltschaft DIICOT, Daniel Horodniceanu, sagte den Medien indes, dass seine Behörde bereits Indizien zur Identität des Auftraggebers habe.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*