Inflation auf neuem Rekordminimum

Mittwoch, 14. März 2012

Bukarest (ADZ) - Die jährliche Inflationsrate ist im Februar auf 2,59 Prozent gesunken und hat somit einen neuen Minimalwert erreicht. Laut den Daten des Nationalen Instituts für Statistik (INS) betrug die Verteuerung zum Januar 0,64 Prozent. Verglichen zum Vormonat legten die Preise bei Eiern mit 12,7 Prozent am stärksten zu, gefolgt von Gemüse (5,77 Prozent) und Früchten (4,48 Prozent). Die rumänische Nationalbank (BNR) geht für die zweite Jahreshälfte von einer leicht steigenden Inflationsrate aus und für das Gesamtjahr 2012 wird die Inflation auf 3,2 Prozent geschätzt. Faktoren welche diese nach oben treiben könnten sind der Erdölpreis oder die Preisliberalisierung der Strom und Gaspreise. Umstritten ist die Preisentwicklung bei Gemüse und Früchten, da die Auswirkungen des Winterwetters auf das Angebot in den kommenden Monaten unklar sind.
EU-weit lag laut ersten Schätzungen von Eurostat das Preisniveau im Februar dieses Jahres 2,7 Prozent über dem entsprechenden Monat des Vorjahres.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*