Inflation bleibt hoch bis Mitte nächsten Jahres

Nationalbank belässt Leitzins bei 5,25 Prozent

Dienstag, 06. November 2012

Symbolgrafik: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Nationalbank Rumäniens  hat den Leitzins erwartungsgemäß unverändert bei 5,25 Prozent belassen. Prioritär bleibe die entsprechende Verwaltung der Liquiditäten im Bankensystem, sodass eine mittelfristige Preisstabilität und die Finanzstabilität insgesamt gesichert sei, hieß es in der Begründung der Zentralbank. Experten gehen davon aus, dass der Leitzins erst ab 2013 weiter gesenkt wird. Seit Anfang des Jahres und bis Mai ist der Leitzins um insgesamt 0,75 Prozentpunkte gesenkt worden.

Zugleich beschloss der Vorstand der Zentralbank, die für Geschäftsbanken gesetzlich verpflichtenden Mindestrücklagen in Devisen und in der Landeswährung bei 20 Prozent bzw. 15 Prozent unverändert zu belassen.  Wie Nationalbank-Gouverneur Mugur Isărescu mitteilte, habe der Vorstand  am Freitag auch den Quartalsbericht zur Inflation erörtert und verabschiedet.

Darin wurde eine Korrektur nach unten der Projektion der Jahresinflationsrate vorgenommen, und zwar werde sie bis in die zweite Hälfte des nächsten Jahres über dem offiziellen Inflationsziel samt Marge von plus/minus einem Prozentpunkt liegen (2012: 3 Prozent und 2013: 2,5 Prozent).

Grund  für diese neue, negative Aussicht seien unter anderem die Möglichkeit einer Volatilität der internationalen Kapitalflüsse und nicht minder die von dem bevorstehenden Wahlkampf verursachte Konjunktur. Der Quartalsbericht zur Inflation wird am 9. November offiziell vorgestellt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*