Innenrevision widmet sich der Knastliteratur

Donnerstag, 21. Januar 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Innenrevision der Regierung prüft jetzt bei der Landesverwaltung der Gefängnisse (ANP) die Angelegenheit der „wissenschaftlichen Werke“, die von Insassen der Haftanstalten veröffentlicht wurden. Das teilte Justizministerin Raluca Prună mit. Die Ministerin will Anfang Februar auch einen Eilerlass der Regierung veranlassen, durch den der Gesetzesartikel außer Kraft gesetzt wird, der einem Häftling für ein gedrucktes wissenschaftliches Buch einen Monat Straferlass gewährt.
Der Artikel stamme noch aus dem Jahr 1969 und sei in verschiedener Form von allen folgenden Regelungen übernommen worden. Mit 350 derartigen Arbeiten 2015 sei das Phänomen außer Kontrolle geraten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*