Innenstadt wird zur Baustelle

Temeswars Altstadt wird bis 2015 erneuert

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Am Montag fand die offizielle Übergabe des Bauauftrasgs statt: Bürgermeister Nicolae Robu (rechts) schüttelt dem Geschäftsführer Marin Necula die Hand.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Die Sanierung der Temeswarer Altstadt fängt nächsten Monat an. Bis 2015 werden der Dom-, Freiheits-, Georgs- sowie der General-Traian-Doda-Platz erneuert. Zehn Straßen aus der Innenstadt werden in Fußgängerzonen umgewandelt. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 53 Millionen Lei ohne Mehrwertsteuer. 12,5 Millionen Lei zahlt die Stadt, 9,2 Millionen die Regierung, die restlichen 42 Millionen werden aus EU-Geldern gedeckt.
Am Montag fand die feierliche Übergabe des  Bauauftrags auf dem Freiheitsplatz statt. Das Bauunternehmen Romprest aus Bukarest hat den Auftrag zur Erneuerung der Altstadt erhalten.

Von der Schließung der Straßen werden beson-ders die Einwohner aus der Innenstadt betroffen sein, die ihre Autos dort nicht mehr parken können. Bürgermeister Nicolae Robu hat den Bürgern empfohlen ihre Wagen hinter der Kunsthochschule an der Popa-Şapcă-Straße zu parken. Das Grundstück befindet sich im Besitz der West-Universität Temeswar. Die Stadt möchte dort ein Parkhaus bauen. Es finden seit einigen Monaten Verhandlungen statt.

Sollten während den Straßenarbeiten historische Funde gemacht werden, werden die Arbeiten an der Straße eingestellt, um die Funde zu bergen und zu sichern. Das Unternehmen wird dann die Arbeiten an einer der anderen zehn Straßen aufnehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*