Innenstadtsanierung geht weiter

Freiheitsplatz bekommt neue Pflastersteine

Samstag, 30. August 2014

Der Freiheitsplatz wird neu gestaltet. Im Mittelpunkt steht weiterhin die Nepomuk-Säule.
Foto: Andreea Oance

Temeswar - Nach mehreren Wochen, in denen die Arbeiten am Freiheitsplatz stockten, hat nun das Bepflastern des ehemaligen Paradeplatzes in Temeswar/ Timişoara begonnen. Die ersten Arbeiten wurden rund um die Säule des Heiligen Nepomuk durchgeführt. Granit- und Klinkersteine werden fürs Bepflastern benutzt. Später soll der Platz auch mit Bänken und Ambientebeleuchtung versehen werden. Wenn alles gut abläuft, soll der Platz in maximal zwei Monaten schon fertig eingerichtet sein, sagt Aurelia Junie, Leiterin der Abteilung für Stadtentwicklung innerhalb des Bürgermeisteramts.

Die Herrichtung des Freiheitsplatzes ist im Großprojekt für die Sanierung der Temeswarer Innenstadt vorgesehen. Es wird an der Infrastruktur und Modernisierung der Innenstadt gearbeitet. Zahlreiche Plätze und Straßen werden dabei neu hergerichtet und in Fußgängerzonen umgewandelt. Es geht um das Freiheits-, Sankt-Georgs- und Domplatz, aber auch um weitere zehn Straßen: Segent Constantin Muşat, Vasile Alecsandri, Lucian Blaga, Florimund Mercy, Eugen von Savoyen, Francesco Grisselini, Radu Negru, General Praporgescu, Enrico Carusso und die Straße ohne Namen. Der Gesamtwert der Investition beträgt mehr als 65 Millionen Lei. 42 Millionen Lei kommen aus EU-Mitteln; der rumänische Staat finanziert auch einen Teil der Investition mit 9,2 Millionen Lei, der Rest wird von der Kommune getragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*