Innovation Labs 2017 hat Sieger gefunden

Pentest-Tools.com überprüft Internetseiten auf Sicherheitsmängel

Donnerstag, 25. Mai 2017

mm. Bukarest – Einen besseren Sieger hätte es in den Tagen nach dem Cyberangriff „WannaCry“ nicht geben können. Denn den Großen Preis der Software- und Hardwareentwicklungsveranstaltung „Innovations Labs 2017“ gewann das Team von Pentest-Tools.com, einem Online-Service, der es ermöglicht, die eigene Internetseite sowie Netzwerkinfrastruktur von einem abgelegenen Standort auf Sicherheitsmängel zu überprüfen. Benutzer können beispielsweise nach Schwachstellen in der Web-Server-Konfiguration oder Web-Anwendung suchen, aber auch das eigene WordPress-Blog auf Sicherheitslücken überprüfen. Laut den Entwicklern baut ihr Produkt auf langjährige Erfahrung im Bereich des Ethischen Hackens und von Sicherheitstests auf. Der „Demo Day“ war das Finale des „Innovation Labs 2017“. Im März fanden in verschiedenen Städten des Landes sogenannte Hackathons statt, Teilnehmer stellten ihre Software-Ideen vor und suchten Mitstreiter für die Umsetzung. Innerhalb von 24 Stunden wurde bei Unmengen von Kaffee und mit der Unterstützung von Mentoren ein Prototyp entwickelt. In Hermannstadt fand dieser Wettbewerb, organisiert von der Tech Lounge sowie der Stiftung Comunitară Sibiu im Spiegelsaal des Forumshauses statt. Die besten Ideen und Prototypen wurden in den Folgewochen in einem Mentoring-Programm weiterentwickelt.

Landesweit schafften es insgesamt 63 marktfähige Projekte zum „Demo Day“ nach Bukarest, wo sie am 24. Mai potenziellen Investoren, Partnern und Medien vorgestellt wurden. Neben dem Gesamtsieger Pentest-Tools.com wurden auch in den Kategorien Best Business (YardLabs und VisageCloud), Best Product (iOLA), Best Pitch (werit.ro), Best Energy (EnerGO) und Best Health & Lifestyle (Sunee) Preise vergeben. Răzvan Rughiniş, Mitbegründer Innovation Labs: „Innovation Labs ist ein Schnittpunkt zwischen der Universität und der Wirtschaft. Wir bringen Studenten, Absolventen und Fachleute aus den führenden Universitäten sowie IT-Unternehmen und der Kreativwirtschaft zusammen. Die Studenten wenden gewissermaßen das an der Hochschule erlernte Wissen mit der Unterstützung von Mentoren aus der Industrie an und orientieren sich an einem neuen Horizont, der Entwicklung eines eigenen digitalen Produkts. Zusammen reagieren wir auf eine doppelte Herausforderung: die Übersetzung von Produktideen in funktionierende Prototypen sowie die Ausrichtung von technischen Lösungen an die Bedürfnisse und Vorlieben von echten Benutzern. Der ‘Demo Day’ war eine ausgezeichnete Gelegenheit, die kreative Energie und den Arbeitseinsatz der jungen Studenten und Absolventen zu würdigen. Wir gratulieren den Teams, die durch dieses Abenteuer gegangen sind.“

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*