INS: Bevölkerung Rumäniens zurückgegangen

Dienstag, 01. September 2015

Symbolgrafik: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - In Rumänien waren am 1. Januar 2015 insgesamt 19,861 Millionen Personen ansässig, um 85.900 weniger als ein Jahr davor. Hauptgrund für diesen Rückgang ist der negative natürliche Zuwachs (minus 68.522). 51,8 Prozent der Bevölkerung sind Frauen, 53,8 Prozent der Leute wohnen in Städten, teilte das Statistikamt INS mit. Die demografische Alterung der Bevölkerung hat sich verstärkt. Am 1. Januar gab es 3,376 Millionen über 65-Jährige, Kinder jünger als 14 Jahre waren nur 3,072 Millionen. Der Index der demografischen Alterung ist von auf 106,5 auf 109,9 alte Personen je 100 junge Personen gestiegen. Rumänien bleibt ein Emigrationsland. Die  langfristige internationale Migration hat sich 2014 dennoch um 42.177 Personen verringert.

Kommentare zu diesem Artikel

Anna, 07.09 2015, 10:13
Ist doch so ein schönes Land, wo man schnell reich werden kann
Kritiker, 01.09 2015, 14:45
Da wäre genug Platz für Flüchtlinge! Nur leider keiner will in Rumänien bleiben, nicht einmal die Rumänen selbst.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*