Ins Lyzeum nur noch mit Durchschnittsnote 5

Vorschläge des Unterrichtsministers Remus Pricopie

Samstag, 12. Oktober 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Unterrichtsminister Remus Pricopie hat auf der Bilanzsitzung des Schuljahres 2012-2013 einige Überlegungen mitgeteilt, die ab 2015 gültig sein sollen. So soll für die Aufnahme ans Lyzeum (9. Klasse) die Mindestdurchschnittsnote 5 verpflichtend werden, der Rest der Schüler solle sich anderen Unterrichtsformen zuwenden.

Gegenwärtig erfolgt die Aufnahme in die 9. Klasse nach einem Verfahren, wo die Note bei den Nationalen Tests 75 Prozent ausmacht (vorher 50 Prozent) und 25 Prozent der Durchschnitt der im Gymnasium erzielten Noten. Laut einer Zentralisierung des Unterrichtsministeriums sind in diesem Schuljahr landesweit 6700 Schüler in die 9. Klasse aufgenommen worden, die die Durchschnittsnote 5 nicht erreicht haben. 

Der Minister erläuterte, dass man die neue Regelung erst ab 2015 einführen könne, da dafür Vorbereitungen nötig sind. Das Schwierigste sei, dass das gesamte System der Berufsschulen neu durchdacht werden müsse.

Kommentare zu diesem Artikel

Alexander, 12.10 2013, 12:44
"dass das gesamte System der Berufsschulen neu durchdacht werden müsse." - da kann man den Verantwortlichen nur zurufen: Dann fangt doch endlich mal an zu denken!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*