Institut für kardiovaskuläre Erkrankungen feierte Jubiläum

Dienstag, 30. Oktober 2018

Temeswar - Das Institut für Herz- und Kreislauferkrankungen am Jagdwald in Temeswar/Timişoara feiert heuer 25 Jahre seines Bestehens. Eine Abteilung für pädiatrische Herz-Kreislauf-Chirurgie soll künftig hier eingerichtet werden.

Bei dem Institut für kardiovaskuläre Erkrankungen handelt es sich um die einzige staatliche Einrichtung dieser Art in Westrumänien. Es ist eines der vier Institute dieser Art in Rumänien. Im vergangenen Jahr wurden fast 8000 Patienten in dieses Krankenhaus eingewiesen  - bei 40 Prozent dieser Menschen handelte es sich um Notfälle, ließ der Institutsleiter wissen. Ebenfalls letztes Jahr wurden hier mehr als 3100 interventionelle und fast 1000 elektrophysiologische Prozeduren vorgenommen. Mehr als 200 der insgesamt 865 chirurgischen Eingriffe waren komplexe OPs.

Aktuell werden hier erste Schritte zur Gründung einer Abteilung für pädiatrische Herz-Kreislauf-Chirurgie getan. Einen geeigneten Raum im Rahmen des Krankenhauses gäbe es bereits - die Abteilung soll über ein grenzüberschreitendes EU-Projekt oder mit Mitteln des rumänischen Gesundheitsministeriums eingerichtet werden, sagte Institutsmanager Dr. Constantin Luca. Fast 1,3 Millionen Euro seien dafür notwendig, ließ der Facharzt wissen. Um die neuesten Standards im gesamten Spital einzuführen, müssten insgesamt 2 Millionen Euro ausgegeben werden, die geplante Abteilung einschlossen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*