Internationale Anerkennung

Kronstädter Verkehrspolizist Marian Godină in Politico 28-Rangliste

Freitag, 09. Dezember 2016

Kronstadt – In einer Wertung des Web-Portals Politico für 2017 steht unter den 28 ausgewählten Personen auch der Kronstädter Verkehrspolizist Marian Godină. Politico hat aus 28 Ländern jene Persönlichkeiten aus Politik, Business, Kultur oder Zivilgesellschaft ausgewählt, die in diesem Jahr für Schlagzeilen gesorgt haben und von denen erwartet werden kann, dass sie auch im nächsten Jahr Europa „bewegen“ könnten.

Godină wird als „ der ehrliche Polizist“ vorgestellt. Er ist inzwischen, dank dem Facebook-Sozialnetzwerk in Rumänien, zu einem Star geworden, dessen Tätigkeit und Meinungen von einer großen Fan-Gemeinde aufmerksam verfolgt werden. Der 30-jährige Verkehrspolizist schaffte den Durchbruch in diesem Jahr, als er sich von der damaligen Vorsitzenden der Kronstädter Rotes-Kreuz-Filiale nicht einschüchtern ließ. Als Godină deren Dienstwagen wegen einer Verkehrssünde ihres Fahrers stoppte, gab sie dem Polizisten zu verstehen, dass sie dessen Vorgesetzte sehr gut kenne und sich bei ihnen beschweren werde. Godină ließ sich nicht beeindrucken, stellte den fälligen Strafzettel aus und postete den Zwischenfall auf seinem Facebook-Konto.

Viele seiner Dienstkollegen aus ganz Rumänien solidarisierten sich mit ihm, so dass er inzwischen zu einem Symbol für einen korrekten, unbestechlichen Polizisten wurde. Inzwischen ist auch ein Buch von Godină erschienen, in dem er ehrlich und auch humorvoll erzählt, was ihm im Dienstalltag alles als Verkehrspolizist widerfährt. Das Buch wurde zum Bestseller. Vor wenigen Tagen gelang es Godină, über einen Facebook-Aufruf relevante Informationen zu erhalten, die ihm halfen, einen in Großbritannien zugelassenen Wagen aufzufinden, der versteckt wurde, weil dessen Fahrer nach einem Unfall Fahrerflucht begangen hatte. Godină selber sieht sich in Zukunft weiterhin als Verkehrspolizist, der auch literarisch aktiv bleiben wird. „Aber, wer weiß?“, fügt er geheimnisvoll hinzu als Antwort auf die Frage, wie er sich in über zehn Jahren sehe.

Im Vorjahr vertrat Staatsanwältin Laura Codruţa Kövesi, Leiterin der Antikorruptionsbehörde (DNA), Rumänien in dieser Rangliste. Zu den in diesem Jahr Nominierten gehören unter anderen: der neugewählte Bürgermeister Londons, Sadiq Khan, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der aus Ungarn stammende Milliardär George Soros, EU-Kommissarin für Außenpolitik Federica Mogherini, der österreichische Außenminister Sebastian Kurz. Aus Deutschland wurde Frauke Petry, Vorsitzende der Allianz für Deutschland, in diese subjektive Liste gewählt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*