Internationale Konferenz über Migration im Schillerhaus

Donnerstag, 28. Januar 2016

Bukarest - Am 1. und 2. Februar lädt das Kulturhaus Friedrich Schiller (Str. Batiştei Nr. 15) zu einer Konferenz zum Thema „Interdisziplinäre Perspektiven auf die deutsche Migrationsforschung“ ein, organisiert von Prof. Raluca Rădulescu (Univ. Bukarest, Institut Germanistik). Als Vortragende werden 15 international anerkannte Fachleute aus den Bereichen Literatur- , Sprach- und Kulturwissenschaft, Anthropologie und aus mit Flüchtlingen befassten Organisationen erwartet, darunter Prof. Christel Baltes-Löhr von der EU-Helsinki Group on Women and Science (Luxemburg), Prof. Gesine Schiewer, Präsidentin der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik (Bayreuth) oder Mircea Mocanu, Chefbeauftragter der Internationalen Organisation für Migration in Rumänien. Die breit gefächerte Themenpalette reicht vom Profil der Migranten nach Europa 2015 über Mehrsprachigkeitsphilologie, die Migrationsthematik in Herta Müllers Werken, binationale Identität, kulturspezifische Elemente in Filmen zu ästhetischen Strategien der Interkulturalität. Veranstaltungsbeginn ist jeweils 10 Uhr, die Tagung endet am 1. Februar um 19 Uhr, am 2. Februar um 15.30 Uhr. Tagungssprache ist Deutsch.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*