Internationale Politik: Parteiübergreifende Gespräche

Aus der Parlamentarischen Agenda des DFDR-Abgeordneten im Oktober 2018

Mittwoch, 28. November 2018

In Straßburg, beim Treffen mit den beiden Co-Vorsitzenden der CDU/ CSU-Gruppe im EP: Dr. Angelika Niebler und Daniel Caspary. Foto: privat

Besuch im Europäischen Parlament, wo Staatspräsident Klaus Johannis eine Rede im Plenum hielt. Der DFDR-Abgeordnete führte seinerseits Gespräche mit dem EVP-Fraktionsvorsitzenden Manfred Weber, sowie mit weiteren Kollegen aus der CDU/CSU-Gruppe über die Situation in Rumänien und deutsche Minderheit. In Wien und St. Pölten führte der DFDR-Parlamentarier Gespräche über die deutsche Minderheit mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und Landtagspräsident Niederösterreichs, Karl Wilfing sowie mit Dr. Harald Troch, Vorsitzender der Parlamentarischen Freundschaftsgruppe Österreich-Rumänien. In München traf sich Ovidiu Ganţ zu Gesprächen über soziale Projekte in Rumänien mit Uwe Fabritius und über Projekte der Hanns-Seidel-Stiftung in Rumänien mit Prof. Dr. Hans Peter Niedermeier.

Mit Susanne Kastner sprach der Abgeordnete über die Situation der deutschen Minderheit in Rumänien und deren politische Unterstützung seitens der SPD, sowie über die allgemeine rumänische Politik.

Der Politiker des Deutschen Forums empfing eine Delegation des Deutschen Bundestages, geleitet von Frank Heinrich, MdB, die sich zur Stipendienvergabe an rumänische junge Akademiker für ein Praktikum im Bundestag in Bukarest aufhielt. Deutsche Minderheit und bilaterale Beziehungen waren außerdem Themen des Treffens.

Ebenfalls in Bukarest hielt sich eine Delegation der Mitarbeiter der SPD-Fraktion im Bundestag auf. Der Besuch beim DFDR-Abgeordneten im Parlament ergab Gespräche über die Situation in Rumänien, bilaterale Beziehungen und Situation der deutschen Minderheit sowie über die Zusammenarbeit mit der SPD.

Begegnung mit Sebastian Metz, Geschäftsführer der AHK: Dabei kamen die Wirtschaftslage Rumäniens, deutsche Investitionen und die duale Ausbildung zur Debatte.

Ovidiu Gan] traf sich auch mit Michel Barnier, Chefunterhändler seitens der EU für die Brexit-Verhandlungen. Der DFDR-Abgeordnete brachte dabei seinen Standpunkt ein. Er ist für kein Nachgeben, damit dieser Fall nicht Schule macht. „Die EU ist unsere gemeinsame Zukunft für Frieden und Sicherheit auf dem Kontinent”, so der Abgeordnete. Der Parlamentarier beteiligte sich auch an der Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit Kommissar Günther Oettinger über die Zukunft der EU.

Ovidiu Gan] nahm auch an der Ordensverleihung an die Schweizerische Stiftung für Orgeln in Siebenbürgen teil. Die Vergabe geht auf den Vorschlag des DFDR-Abgeordneten zurück.

Im Monat Oktober stand auf der Agenda des Parlamentariers auch die Teilnahme am Tag der Deutschen Einheit in Bukarest, am Holocaust-Gedenktag in Bukarest, an einem interethnischen kulinarischen Festival im Dorfmuseum Temeswar, sowie an der Deutschen Kulturdekade Reschitza, wo er ein Kurzreferat zum Thema „Situation der deutschen Minderheit heute in Rumänien”, hielt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*