Internationales Theaterfestival

Mit dabei Theatergruppe aus Abtenau, Österreich

Freitag, 28. Oktober 2016

Lugosch – Die 12. Auflage des Internationalen Theaterfestivals „FestteamArt” geht in Lugosch in der Zeitspanne 2.-6. November über die Bühne. Das schon zu einer städtischen Tradition gewordene Festival, woran sich heuer Theatergruppen aus Österreich, Griechenland sowie aus neun Städten des Landes beteiligen, wird vom Lugoscher Kulturhaus „Traian Grozăvescu“ veranstaltet. Es treten Laientheatergruppen aus Abtenau (Österreich), Perigiali (Griechenland) sowie aus Mediasch, Medgidia, Roman, Fogarasch, Kronstadt/Braşov, Caracal, Tulcea und Lugosch auf. Traditionsgemäß wird die Veranstaltung mit einer Vorstellung des Lugoscher Volkstheaters eingeleitet: Dargeboten wird am Mittwoch, dem 2. November, um 19 Uhr, auf der Bühne des Stadttheaters „Die Wirtin“ von Carlo Goldoni in der Regie von Maria Voronca. Die offizielle Eröffnung von „FestteamArt“ erfolgt am Donnerstag, dem 3. November, um 18 Uhr. Darauf bietet die Theatergruppe aus Caracal die Inszenierung „Die siebente Sünde“ von Dario Fo. Um 20 Uhr tritt die Theatergruppe aus Mediasch mit der Vorstellung „Das Zeugnis“ von Venerus Popa auf.

Für Freitag, den 4. November, ist um 11 Uhr „ Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling, eine Vorstellung der Laientheatergruppe „Actual Show Fantazio“ aus Konstanza vorgesehen. An diesem Abend folgen noch zwei weitere Vorstellungen: Um 18 Uhr tritt die Theatergruppe „Thetis“ aus Medgidia mit der Inszenierung „Carre de dame“ von Gheorghe Brăescu vor das Lugoscher Publikum, darauf ist um 19.30 Uhr die Aufführung der Theatergruppe „Dan Alecsandrescu“ aus Roman, „Tango, monsieur?“ nach einem Stück von Aldo Lo Castro zu sehen. Das Stück „Sieben Geschichten über Tod und Leben“ von Matei Vişniec wird am vierten Festivalstag, um 11 Uhr, von der Theatergruppe „EdvardArt“ aus Fogarasch dargeboten. Für 18 Uhr ist die Vorstellung der österreichischen Theatergruppe aus Abtenau, „Ich bin Medeea”, die Anpassung eines Euripides-Textes durch Alex Linse, eingeplant. 

Um 20 Uhr bietet die Kronstädter Theatergruppe „Redute“ das Stück „Im Laufe des Tages, heute Nacht“ von Cornel Udrea.
Am letzten Festivalstag, dem Sonntag, um 18 Uhr, zeigt die Theatergruppe „Jean Bart“ aus Tulcea die Inszenierung „Die Serpentine“ des deutschen Theaterautors Tankred Dorst, in der Regie von Francisc Burger. Um 20 Uhr ist die Vorstellung des „Apollon“-Theaters aus Perigiali (Griechenland) mit dem Stück „Das Opfer des Abraham“ von Vitsentzos Kornaros vorgesehen. Das Festival wird um 21.30 Uhr feierlich mit der Vergabe der Festivalpreise abgeschlossen. Am Samstag, dem 5. November, um 17 Uhr, wird im Lugoscher Ratssaal das Buch „Espresso lang, ohne Zucker“ des Kronstädter Schauspielers Silviu Dudescu vorgestellt. Während des Festivals ist im Theaterfoyer die Ausstellung des Malers Otto Forster aus St. Gallen, Schweiz, zu besichtigen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*