Interne Machtkämpfe bei den Sozialdemokraten dauern an

Sitzung des Exekutivkomitees dringend erwartet

Samstag, 18. Juli 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Nachdem das Ständige Büro der PSD auf Vorschlag von Victor Ponta zu Wochenbeginn Rovana Plumb als Interimsvorsitzende der Partei bestätigt hat, geht der Kampf um die Führung weiter. Für kommende Woche ist die Sitzung des Exekutivkomitees angesagt, die Klärungen erbringen soll.

Liviu Dragnea, der von verschiedenen Ämtern zurückgetreten war, weil er Probleme mit der Justiz hat, scheint nun doch für das Amt des Interimsvorsitzenden kandidieren zu wollen. Jedenfalls sagte er das nach dem Gespräch, das er Donnerstag mit Premier Victor Ponta beim Parteisitz geführt hatte. Er selber sei entschlossen, er werde seine Kandidatur aber erst bekannt geben, wenn er es für richtig halte, sagte Dragnea den Journalisten.

Mehr oder weniger geheim strebt auch der Vorsitzende der Abgeordnetenkammer, Valeriu Zgonea, nach dem Führungsamt. Zitiert wird seine Äußerung aus dem Interview mit Associated Press: „Wir befinden uns in einer Krisensituation, der eine Leader (Ponta) ist angeklagt, der andere (Dragnea) verurteilt.“ Die PSD müsse einen außerordentlichen Parteitag einberufen, um den Vorsitzenden zu wählen.

Dazu kommentierte die Interimsvorsitzende Rovana Plumb: „Wir sollten uns selber nicht mehr Krisen schaffen, als es der Fall ist, sondern eher gemeinsam nach Lösungen suchen.“ Ohnedies werde schon genug Druck auf die PSD ausgeübt.

Kommentare zu diesem Artikel

günther, 20.07 2015, 22:50
@Wyler Hedi
Hä??
Wyler Hedi, 19.07 2015, 18:05
Es ist nicht gut mit den Sozialdemokraten mit der Kriese wesswegen sie es am Volk nicht gut machen können wen sie immer nur für sich schauen und nicht am Land! Hört auf von den Sozialisten es immer intern schlecht haben, schaut besser für den Bürger das er es gut hat im Land mit all den Problemen!
Norbert, 19.07 2015, 15:22
Im obigen Bericht steht Sozialdemokratische Partei.Jeder Mensch weis das man damit die SPD meint ..Die ist in Deutschland.Wenn sich jemand Sozialdemokratische Partei nennt..und das im Klauland Rumänien...Der muß das Gerhirn versoffen haben..Der Zusatz für Sozialdemokratische Partei für Rumänien muß heißen.Sozialdemoktratische Nichtskönner..Das würde der Wahrheit sehr nahe kommen..
Tourist, 19.07 2015, 03:41
Sozialdemokraten ist das falsche Wort. Post-kommunistische Apparatschik Kleptrokraten wäre irgendwie richtiger.
Sraffa, 19.07 2015, 03:01
Tariceanu ist der Zuhälter für die Zeit der Ausplünderung nach dem EU-Beitritt, auf Ihn sollte eigentlich ein Prozeß warten.
Manfred, 18.07 2015, 18:38
Konrad-der steht bei mir auch auf der schwarzen Liste...hat aber momentan mit der "PSD-Überlebensstrategie" nichts zu tun.
Konrad, 18.07 2015, 15:31
@Manfred....und vergessen Sie bitte nicht den Polit-Scharlatan Tariceanu, auf dessen Rechnung die aktuelle, oekonomische Situation unseres Landes zu verbuchen ist. Ponta hat ihn ja fuer den Fall, dass er trotz aller Tricks als Premier den Hut nehmen muss, als geeigneten Nachfolger benannt. Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen koennte.
Manfred, 18.07 2015, 08:12
Ein "tolles" Signal,wenn sich rechtskräftig Verurteilte um dem Parteivorsitz bewerben!Jetzt muß man nur noch Iliescu und Nastase reaktivieren!Besserer Vorschlag:Meldet diesen Verein einfach ab!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*