„Intrada“ – Festival für Neue Musik mit deutscher Beteiligung

Freitag, 06. November 2015

Temeswar – Das Internationale Festival für Neue Musik „Intrada“ wird zum zweiten Mal zwischen dem 8.-13. November in verschiedenen Temeswarer Einrichtungen, wie der Staatsphilharmonie „Banatul“, dem Nationalen Musikkolleg „Ion Vidu“, der West-Universität und dem Hotel „Timişoara“ bestritten. Zum Thema „Licht“ werden im diesjährigen Intrada-Festival Musikstücke rumänischer und ausländischer Komponisten dargeboten. „Nosferatu“, eine Vorstellung mit Stummfilm und Musik, ist am ersten Festivaltag, dem 8. November, um 19 Uhr, im Capitol-Saal der Temeswarer Staatsphilharmonie mit Friedrich Wilhelm Murnaus erster Verfilmung von Bram Stockers „Dracula“ anberaumt. Die musikalische Untermalung dazu bietet das Temeswarer Trio „Contraste“. Am Montag, dem 9. November, um 19 Uhr, im Athena-Saal des Hotels „Timişoara“ sind instrumentale Rezitale angesagt, darunter auch das Solokonzert des französischen Gitarristen Michel Rolland. Eine Vorführung von Improvisationsmusik, Fotoprojektionen und Installationen betitelt „Fotosynthese. Phonosynthese und Morphosynthese“ wird am Dienstag, dem 10. November, um 19 Uhr, im großen Foyer der West-Universität präsentiert.

Auftreten wird das deutsche Ensemble für neue Musik „TonArt“ mit Krischa Weber (Cello, Säge), Georgia Hoppe (Klarinette, Saxofon, Gitarre), Ulla Levens (Violine, Bratsche, Berimbau), Michael Haase (Gitarre, Klavier, Banjo), Thomas Österheld (Saxofon, Bassklarinette) und Thomas Niese (Vokal, Kontrabass). Am Mittwoch, dem 11 November, um 17 Uhr, finden das Symposium „Nicolae Brânduş“ und um 19 Uhr ein vokal-instrumentales Konzert mit dem Kinderchor des Nationalen Musikkollegs „Ion Vidu“ im „Mihai Perian“-Saal des Musikkollegs in Temeswar/Timişoara statt. Am Donnerstag, dem 12. November, um 19 Uhr, ist das vokal-instrumentale Rezital „Aus dem Licht“ im Capitol-Saal der Staatsphilharmonie anberaumt. Das zweite Intrada-Festival klingt am Freitag, dem 13. November, um 19 Uhr, mit einem Konzert des Arader Philharmonieorchesters unter der Leitung von Romeo Râmbu aus. Veranstalter des 2004 vom Temeswarer Pianisten Sorin Petrescu eingeleiteten Intrada-Festivals sind die Staatsphilharmonie „Banatul“, die Stadt Temeswar und der Temescher Kreisrat. Die Eintrittskarten kosten 10 Lei und mit Ermäßigung für Schüler, Studenten und Rentner 5 Lei. Die Karten können an den zwei Kassen der „Banatul“-Staatsphilharmonie (C.D. Loga-Blvd. 2) von montags bis freitags zwischen 10-19 Uhr erstanden werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*