Investitionen des Kreisrats Hermannstadt

Finanzierungen kommen dem Kreiskrankenhaus und einer Sonderschule zugute

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Die Notaufnahme des Hermannstädter Kreiskrankenhauses wurde erweitert und modernisiert. Foto: Vlad Popa

Hermannstadt - Die Beendigung der Erweiterungs- und Renovierungsmaßnahmen an der Notaufnahmeabteilung des Hermannstädter Kreiskrankenhauses gaben Vertreter des Kreisrats Hermannstadt/Sibiu und die Leitung des Krankenhauses im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz am Dienstag bekannt.

An der Veranstaltung beteiligten sich Ioan Cindrea, der Vorsitzende sowie Ioan Banciu, der stellvertretende Vorsitzende des Kreisrats Hermannstadt, Dr. Vasile Spinean, der Manager des Kreiskrankenhauses, Dr. Radu Chicea, medizinischer Leiter des Krankenhauses, Dr. Constantin Roşca, Chefarzt der Notaufnahme sowie Oana Popa, stellvertretende Leiterin der Direktion für Strategien und Projekte im Rahmen des Kreisrats.

Die Beendigung der Erweiterungsarbeiten an der Notaufnahme wurde am 17. Oktober offiziell in Empfang genommen, rund drei Monate früher als anfänglich geschätzt. Der Gesamtwert der Investition beläuft sich auf 420.000 Lei. Die von der S.C. NV CONST S.R.L. durchgeführten Arbeiten umfassen Baumaßnahmen an zwei Gebäudeteilen der Notaufnahme. Im vorderen Gebäudeteil A, das nun über eine Gesamtfläche von mehr als 80 Quadratmetern verfügt, wurde ein Wartezimmer für Patienten und deren Angehörige eingerichtet, sowie zwei Toiletten, eine Abstellkammer für medizinische Ausstattung und eine Überdachung, welche den Personen zugute kommen soll, die mit dem Rettungswagen eingeliefert werden.

Der über 75 Quadratmeter große Gebäudeteil B umfasst ein zweites Wartezimmer, Büros für Ärzte und Krankenschwestern, sowie einen Lagerraum für medizinische Ausstattung und Medikamente. In der Notaufnahme des Kreiskrankenhauses sind zurzeit 18 Ärtze, 49 Krankenschwestern, 8 Pfleger und 14 Sanitäter beschäftigt, die von Jahresbeginn und bis zum 1. Oktober bereits knapp 48.000 Patienten behandelt haben. Leider haben sich unlängst nach der Eröffnung der modernisierten Notaufnahme Diebe an der Ausstattung der Toilettenanlagen vergriffen. Laut Dr. Radu Chicea entwendeten sie alles was nicht niet- und nagelfest war, wie Klobürsten, Seifenspender und sogar WC-Schüsseln. 

Anlässlich der Pressekonferenz kündete Oana Popa, die stellvertretende Leiterin der Direktion für Strategien und Projekte im Rahmen des Kreisrats Hermannstadt, ein weiteres Modernisierungsvorhaben an. Im Rahmen der Arbeiten, welche im Laufe der Woche in der Sonderschule Nr. 2 am Astra-Park beginnen und bis zu vier Monaten andauern sollen, werden deren Kantine und Küche modernisiert. Diese Bereiche werden nach Beendigung der Instandsetzungen über neue Fenster, Türen, einen neuen Parkettboden sowie Möbel verfügen und auch die Küche der Kantine wird neu ausgestattet. Die Renovierungen im Wert von rund 560.000 Lei kommen den rund 130 Schülern, über 40 Lehrkräften und dem 32-köpfigen Hilfspersonal des Internates zugute.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*