Investitionen in Fischzucht und -verarbeitung

Dienstag, 05. März 2013

Kronstadt - Beginnend mit dem 11. März können die Firmen im Kreis Kronstadt/Braşov Finanzierungsanträge für Zuschüsse aus EU-Mitteln im Bereich Fischzucht und -verarbeitung einreichen. Die EU-Mittel sind auf verschiedene Bereiche gegliedert, z. B. 2.1 „Aquakultur“, 2.3. „Verarbeitung und Vermarktung von Fischen“ oder 4.1 „Fischen in kleinem Umfang in Küstengewässern“.
Für die Kronstädter Unternehmen, die vorwiegend Forellen und Karpfen züchten und verarbeiten, können solche Zuschüsse von großer Bedeutung sein, da sie dadurch den Aufstieg aus der Klasse der lokalen und nationalen Versorger in jene der europäischen Mitspieler auf dem Fischmarkt mit sich bringen könnten. Der Fischzüchter und -verarbeiter „Doripesco“ aus Heldsdorf/Hălchiu vertrat den nationalen Branchenverband bei mehreren Fachmessen in Europa und erntete Lob und Auszeichnungen für seine Produkte unter dem Werbeslogan: „Aus dem Delta der Karpaten“. Andere Fischzüchter wollen nun überbieten und probieren schon mit der Anpassung von Lachssorten in belüfteten Teichen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*