Investitionen in Hermannstadt

Für 2013 wurden Vorhaben im Wert von über 70 Millionen Lei geplant

Dienstag, 22. Januar 2013

So ähnlich wird es aller Wahrscheinlichkeit im Sommer 2014 am Zibin in der Nähe des Zibinsmarktes aussehen. Im Foto der Brückenbau in der Verlängerung der Neculce-Straße. Foto: Hannelore Baier

Hermannstadt - Investitionsvorhaben in Höhe von über 70 Millionen Lei sind für 2013 in die Infrastruktur von Hermannstadt/Sibiu geplant, gab Bürgermeister Klaus Johannis auf der Pressekonferenz vergangenen Donnerstag bekannt. Neu angegangen werden Projekte im Wert von rund 40 Millionen Lei, für das Fortführen begonnener Vorhaben sind rund 14 Millionen festgelegt. Eine detaillierte Präsentation der Projekte ist auf der online-Plattform der Stadt einzusehen.

Zu den für dieses Jahr vorgesehenen Vorhaben gehört der Bau der neuen Zibinsbrücke beim Zibinsmarkt, wofür man für heuer 1 Millionen Lei veranschlagt hat für die technischen Projekte und weitere Vorarbeiten. Die Gesamtkosten wurden auf rund 13 Millionen Lei geschätzt. Einer Gesamtüberholung wird sodann der Viadukt im Vasile-Aaron-Viertel unterzogen, wofür 1,6 Millionen vorgesehen sind.

Im Vasile-Aaron-Viertel werden die im Vorjahr begonnenen Modernisierungsarbeiten an der Trinkwasser- und Kanalisationsinfrastruktur fortgesetzt. Für 2013 ist desgleichen das Erstellen der technischen Dokumentation vorgesehen, um das Herrichten der Straßen, Parkplätze und Grünanlagen in diesem Stadtteil in Auftrag geben zu können. 2,4 Millionen Lei wurden für das Jugendviertel/Cartierul Tineretului veranschlagt, wo zwischen der Berlin- und der Luxemburg-Straße sowie zwischen der London- und der Wien-Straße Brücken errichtet werden. In diesem jüngsten Viertel der Stadt soll man auch die Straßenbeleuchtung ausweiten.

Fortgesetzt werden 2013 die Sanierungsarbeiten an den wichtigen Verkehrsadern der Stadt, darunter der Poplaker Straße/Calea Poplăcii, der Heltauerstraße/Calea Cisnădiei oder der Neppendorfer Straße/Calea Turnişorului. Erneuert wird an diesen, sowie an der Ausfallstraße Richtung Mühlbach/Sebeş, desgleichen die Straßenbeleuchtung. Durchgeführt werden Modernisierungsarbeiten an einer Reihe weiterer Straßen im gesamten Stadtgebiet, für weitere 15 Straßen – darunter der Quergasse/Str. Tribunei oder der Armbrustergasse/Str. Arhivelor in der Altstadt – sollen die Arbeiten ausgeschrieben werden.

In Planung befinden sich aber auch schon die folgenden Infrastrukturarbeiten: Vorgesehen wurden Mittel um die technischen Projekte für 31 Straßen in verschiedenen Stadtteilen aber auch der Großscheuerner Straße/Calea Şurii Mari oder der Bahluiului sowie der Infrastruktur des Reşiţa-II-Viertels in Auftrag zu geben, deren Sanierung 2014 angegangen werden soll.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*