Ioan Oltean unter Polizeiaufsicht gestellt

Samstag, 12. Dezember 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Eine Kammer des Obersten Gerichts hat den Abgeordneten Ioan Oltean in der Nacht auf Donnerstag unter Polizeiaufsicht gestellt, obwohl die DNA U-Haft gefordert hatte. Oltean, dessen Immunität das Parlament aufgehoben hatte, wird beschuldigt, Bestechungsgeld in Höhe von 600.000 Euro angenommen zu haben, um bei ANPR für den Geschäftsmann Mihai Rotaru zu intervenieren, der eine ungerechtfertigt hohe Entschädigung erhalten hat. Auch der andere Abgeordnete, Cătălin Teodorescu, der in die gleiche Affäre verwickelt ist, dessen Immunität jedoch nicht aufgehoben worden ist, wurde unter Polizeiaufsicht gestellt. Dieser muss allerdings auch eine Kaution von einer Million Lei hinterlegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 12.12 2015, 04:26
Ich verstehe nicht wieso Steuergeld in Form von Polizeipersonal zur Bewachung der Beschuldigten verschwendet wird. Die Bewachungskosten in Gefängniszellen sind viel niedriger.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*