Iordache soll Vizepräsident des Unterhauses werden

Mittwoch, 05. April 2017

Bukarest (ADZ) - Ex-Justizminister Florin Iordache, dessen umstrittener Eilerlass 13 zur Lockerung der Antikorruptionsgesetze zu wochenlangen massiven Straßenprotesten und schließlich zu seinem eigenen Rücktritt geführt hatte, soll neuer Vizepräsident der Abgeordnetenkammer werden: Die PSD-Fraktion schlug Iordache am Montag für das Amt vor, die Abstimmung hierzu sollte nach Angaben von Kammer-Sekretärin Ioana Bran schon tags darauf erfolgen. Das Amt des Unterhaus-Vizes ist seit etwa eineinhalb Monaten bzw. seit dem Wechsel Rovana Plumbs (PSD) zur Regierung als neue delegierte Ministerin für EU-Fördermittel unbesetzt. Iordache selbst hatte besagtes Amt auch in der letzten Legislaturperiode innegehabt.

Bukarest (ADZ) - Ex-Justizminister Florin Iordache, dessen umstrittener Eilerlass 13 zur Lockerung der Antikorruptionsgesetze zu wochenlangen massiven Straßenprotesten und schließlich zu seinem eigenen Rücktritt geführt hatte, soll neuer Vizepräsident der Abgeordnetenkammer werden: Die PSD-Fraktion schlug Iordache am Montag für das Amt vor, die Abstimmung hierzu sollte nach Angaben von Kammer-Sekretärin Ioana Bran schon tags darauf erfolgen. Das Amt des Unterhaus-Vizes ist seit etwa eineinhalb Monaten bzw. seit dem Wechsel Rovana Plumbs (PSD) zur Regierung als neue delegierte Ministerin für EU-Fördermittel unbesetzt. Iordache selbst hatte besagtes Amt auch in der letzten Legislaturperiode innegehabt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*