„Irgendwo in Palilula“

Erster Spielfilm des Theaterregisseurs Silviu Purcărete wird in Hermannstadt gezeigt

Donnerstag, 26. April 2012

Filmszene aus „Irgendwo in Palilula“ mit Ofelia Popii und Aron Dimeny.

Hermannstadt - „Irgendwo in Palilula/Undeva la Palilula“ heißt das Spielfilmdebüt des bekannten Theaterregisseurs Silviu Purcărete. Nach der Erstaufführung in Bukarest wird der Film in  der kommenden Woche in Hermannstadt/Sibiu gezeigt. Sieben Vorstellungen sind zwischen 27. April und 3. Mai angesetzt. Die Vorstellungen in der Balanţa-Halle beginnen jeweils um 21 Uhr.

Der Film von Purcărete erzählt die Geschichte des jungen Kinderarztes Serafim, dem im Rumänien der 1960er Jahre ein Arbeitsplatz im Krankenhaus der Kleinstadt Palilula zugeteilt wird. Hier, im Nirgendwo, stößt er auf eine „kleine Gemeinschaft von lächerlichen Gestalten, Faulpelzen, Huren und Nichtsnutze mit Engelsherzen“, wie es in der offiziellen Beschreibung heißt. Die Patienten im Krankenhaus sind alle gesund und zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört es, den Obduktien im Leichenschauhaus beizuwohnen. Serafim passt sich schrittweise an und wird im Laufe des Films, ohne es zu wollen, ein Teil dieser Gemeinschaft. 

Purcărete versammelt in seinem Filmdebüt eine Reihe bekannter Namen des rumänischen Films und Theaters, darunter einige seiner Kollegen vom Hermannstädter Radu-Stanca-Theater. Die Requisiten stammen von Helmut Stürmer und Drago{ Buhagiar, die Kostüme entwarf Lia Manţoc und die Musik stammt aus der Feder von Vasile Şirli. Unter den Schauspielern finden sich die Uniter-Preisträger Ofelia Popii, Răzvan Vasilescu, George Mihăiţă oder Ilie Gheorghe sowie Ioana Crăciunescu. Die Hauptrolle spielt Dimeny Aron, Schauspieler des Ungarischen Staatstheaters aus Klausenburg/Cluj. Weitere Rollen besetzen der Leiter des Hermannstädter Theaters, Constantin Chiriac, und Horaţiu Mălăele und Marius Manole.

Der Film wurde im Jahr 2010 gedreht. Finanzielle Unterstützung kam vom Nationalen Zentrum für Filmwesen und vom MEDIA-Programm der Europäischen Union. Die Karten für die Hermannstäder Vorstellungen kosten 20 Lei für Erwachsene, ermäßigt 10 Lei. Weitere Informationen zum Film gibt es auf der Homepage www.undevainpalilula.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*