Irina Jianu kommt auf Bewährung frei

Mittwoch, 14. Januar 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die ehemalige Leiterin des Staatsinspektorats für Bauwesen, Irina Jianu, die in den Strafsachen „Qualitätstrophae“ und „Zambaccian“ zu sechs Jahren Gefängnis (mit einer Zusatzstrafe von neun Monaten) verurteilt worden war, kommt nun auf Bewährung frei. Das ist ein rechtskräftiges Urteil des Stadtgerichts Bacău, das damit das Urteil vom 7. November bestätigt und die Berufung der Staatsanwaltschaft abweist. Irina Jianu sitzt im Gefängnis Bacău seit Juni 2012 ein und hat zweieinhalb Jahre der Strafe verbüßt. Sie ist über 60 Jahre alt und laut Gesetz reicht es in solchen Fällen, in denen es sich um eine Haftstrafe unter zehn Jahren handelt, dass ein Drittel der Strafe verbüßt wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*