Iris Wolff startet ihre Lesereise in Bukarest

Freitag, 02. März 2018

Bukarest (ADZ) - Das Österreichische Kulturforum lädt zum Auftakt der Lesereise der gebürtigen Siebenbürgerin, Iris Wolff, am Samstag , den 3. März, um 17 Uhr, in die Bibliothek des Goethe-Instituts Bukarest, Str. Tudor Arghezi Nr. 8-10, ein. Die später nach Deutschland emigrierte Autorin veröffentlichte ihren preisgekrönten Roman „Halber Stein“ sowie ihr neuestes Werk „So tun, als ob es regnet“ im österreichischen Otto Müller Verlag. Klaus Hübner (Literaturblatt Baden-Württemberg, Oktober 2017) urteilt über letzteren: „Dieser Roman ist absolut lesenswert. Er ist ernst, umsichtig und wach, und gleichzeitig ist er sprach-trunken, bezaubernd und tröstlich. Kurz: wunderschön“. Bei der von der bekannten TVR-Journalistin, Christel Ungar-Ţopescu moderierten Veranstaltung wird Iris Wolff Auszüge aus ihren Werken vortragen. Der Eintritt ist frei, die Lesung findet in deutscher Sprache statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*