IS-Anhänger im Kreis Argeş in Gewahrsam

Piteşti: DIICOT nimmt verdächtigen Rumänen fest

Sonntag, 02. Juli 2017

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Polizisten der Direktion zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens und Terrorismus (DIICOT) haben am Donnerstag in Piteşti einen mutmaßlichen IS-Anhänger festgenommen. Die Ermittler verdächtigen den 39-jährigen Ionuţ B. der Beihilfe zum Terrorismus.  Seit November 2016 soll dieser in sozialen Netzwerken islamistische Propaganda und Hinrichtungsvideos des IS verbreitet haben. Zudem soll er im Frühjahr 2015 die nähere Umgebung des Luftwaffenstützpunktes Mihail Kogălniceanu ausgekundschaftet und währenddessen in Kontakt mit Mitgliedern des „Islamischen Staates“ in Frankreich gestanden haben. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich dabei um die Attentäter, die am 13. November 2015 im Pariser Club Bataclan 130 Menschen in den Tod rissen. Während eines längeren Aufenthaltes in Frankreich soll sich der Verdächtige zunächst dem Islam zugewandt und anschließend radikalisiert haben. Zeugen aus seinem näheren Umfeld zweifeln den konsequenten Übertritt jedoch an. Zwar habe er den Koran gelesen und den muslimischen Namen Ibrahim angenommen, doch sein Lebenswandel habe dies nicht reflektiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*