IT-Affäre: DNA vernimmt Minister Mihnea Costoiu

Freitag, 18. Juli 2014

Bukarest (ADZ) - Im Mega-Korruptionsverfahren um mutmaßliche Millionen-Bestechungen, die auf Regierungsebene über die Jahre zwecks Vergabe überteuerter IT-Großaufträge kassiert worden sein sollen, hat die Antikorruptionsbehörde DNA am Mittwoch den amtierenden Minister für Hochschulwesen, Forschung und Entwicklung, Mihnea Costoiu, vernommen. Costoiu war Staatssekretär im Bildungsministerium gewesen, als dieses 2009 den zweiten umstrittenen Auftrag über Microsoft-Lizenzen vergab. Der Minister wurde bloß als Zeuge vernommen. Im Visier der DNA stehen zurzeit vier Schlüsselressorts der Regierungen Năstase, Tăriceanu und Boc – nämlich die Ministerien für Inneres, Bildung und Kommunikation sowie das Generalsekretariat der Regierung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*