IWF-Delegation bis zum 16. Juni in Bukarest

Dienstag, 03. Juni 2014

Bukarest (ADZ) - Eine gemeinsame Delegation, bestehend aus Vertretern des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Europäischen Kommission und der Weltbank, befindet sich vom 2. bis 16. Juni in Bukarest, um eine dritte Bewertung des Stand-by-Abkommens mit Rumänien durchzuführen. Missionschefin ist weiterhin die Deutsche Andrea Schächter. Geplant sind in diesen zwei Wochen Treffen mit Behörden sowie Vertretern von Parteien, Gewerkschaften, Berufsverbänden und Banken. Die Ergebnisse werden am Ende des Besuchs bekanntgegeben, wie die Nachrichtenagentur Agerpres unter Berufung auf eine Mitteilung des IWF berichtet. Das jetzige Abkommen mit dem IWF, der EU-Kommission und der Weltbank wurde vergangenen Herbst unterzeichnet und läuft Mitte 2015 aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*