IWF erwartet 2019 Wachstum von 3,1 Prozent

Donnerstag, 11. April 2019

Symbolbild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Der Internationale Währungsfonds IWF hat in seiner Frühjahrsprognose die Wachstumserwartung für Rumänien in diesem Jahr von vorher 3,4 Prozent auf 3,1 Prozent verringert. Die durchschnittliche Inflation prognostiziert der IWF für 2019 auf 3,3 Prozent, das Leistungsbilanzdefizit auf 5,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts und erwartet einen Anstieg der Arbeitslosenquote von 4,2 auf 4,8 Prozent. Den Winterprognosen zufolge geht die EU-Kommission für 2019 von einem Wachstum von 3,8 Prozent aus, die Weltbank von 3,5 Prozent und die Nationale Prognosekommission, deren Ausblick auch für den Staatshaushalt herangezogen wurde, von 5,5 Prozent.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*