Jahresinflationsrate im Juni bei 5,37 Prozent

Freitag, 12. Juli 2013

Bukarest (ADZ) - Die Verbraucherpreise lagen Ende Juni 5,37 Prozent höher als im Juni 2012 und blieben gegenüber dem Monat Mai praktisch unverändert (plus 0,01 Prozent). Entsprechend am Mittwoch veröffentlichten Daten des Nationalen Statistikamtes (INS) sanken die Preise für Lebensmittel im Juni gegenüber Mai um 0,7 Prozent, stiegen für andere Waren um 0,3 Prozent und legten bei Dienstleistungen um 0,9 Prozent zu. Die durchschnittliche monatliche Teuerungsrate betrug im ersten Halbjahr des Jahres 0,3 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Wahrsager, 16.07 2013, 22:12
Ja da gebe ich Ihnen Recht, die Entwicklungen sind wirklich beängstigend. Nach dem Beitritt zur EU musste man wegen dem Wegfalls der Protektionismus Möglichkeit mit steigenden Schulden rechen. Jedoch lassen die Zahlen nichts Gutes erahnen.
Norbert, 15.07 2013, 00:24
Das ist die durchschnittsinflation der mindestens letzten 7 Jahre.Rumänien kommt in Riesenschritten ihrem Vorbild Griechenland immer näher.Schauen sie sich mal per google die Auslandsschulden der Rumänen bei Beitritt zur EU an. Und den jetzigen.In dieser schnelligkeit zu vergleichen mit Griechenland. Deswegen ist dies nur eine Frage der Zeit 2020.
Wenn nicht sogar früher. Rumänien verbraucht mehr als sie verkaufen. Dies ist zwar etwas abgebremst ,geht aber stetig weiter.
Wahsager, 12.07 2013, 12:57
na das ist wohl jenseits jeder gesunden Inflation.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*