Jahresrückblick 2016 Temeswar und der Umgebung

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Die Worschtkoschtprob (WKP), das Redaktionsfest der Banater Zeitung, findet im frisch eingeweihten Infozentrum im römisch-katholischen Pilgerort Maria Radna statt. Über 150 Gäste sind dabei.

60 Jahre seit der ersten Sendung in deutscher Sprache bei Radio Temeswar werden im November gefeiert. Der deutschsprachige Medienverein FunkForum besteht seit 15 Jahren.

Sieben Vaporetti, in Galatz hergestellt und mit EU-Mittel gekauft, kommen zu Jahresbeginn in Temeswar an. Diese werden nur für Probefahrten benutzt und sollen 2017 in den Nahverkehr.

Groß gefeiert wurden in diesem Jahr mehrere Kirchweihfeste, darunter jenes zum 250. Jubiläum seit der Gründung der Temescher Kleinstadt Hatzfeld/Jimbolia und zum 230. Jahrestag seit der Gründung der Ortschaften Darowa (im Bild) und Warjasch.

Das Deutsche Forum der Banater Jugend ist Gastgeber der 16. Europäischen Jugend- und Kulturwoche in Temeswar. Acht Jugendtrachtenvereine aus verschiedenen Regionen der Europäischen Union machen in diesem Jahr mit.

Temeswar wird zur Ampel-Stadt, nachdem ein neues Verkehrsmanagement-System eingeführt worden ist. Der Bürgermeister verspricht zwar bis Anfang Oktober eine grüne Welle in der Stadt, doch diese lässt bis Jahresende noch auf sich warten.

Temeswar wird Kulturhauptstadt Europas 2021. Das beschließt die europäische Expertenjury nach mehreren Auswahletappen. Die Stadt an der Bega hat für den Wettbewerb den Slogan „Shine Your Light! Light up Your City!“ („Erhelle deine Stadt!“) verwendet. Zusammen mit Temeswar werden im gleichen Jahr auch die Städte Novi Sad (Serbien) und Eleusis (Griechenland) Kulturhauptstädte Europas sein.

300 Jahre seit der Befreiung Temeswars und des Banats von der Türkenherrschaft werden in diesem Jahr begangen. Zu diesem Anlass werden zahlreiche Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Konzerte und Buchveröffentlichungen organisiert. In diesem Jahr werden ebenfalls 280 Jahre seit der Grundsteinlegung des Hohen Doms zu Temeswar begangen.

Der Vorsitzende des Vereins der Russlanddeportierten, Ignaz Berhard Fischer, feiert seinen 90. Geburtstag im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus zusammen mit vielen seiner Freunde. Zu diesem Anlass bekommt Fischer vom rumänischen Staatspräsident Klaus Johannis den Nationalen Orden „Stern Rumäniens“ im Grade eines Kavaliers.

Im Mai dieses Jahres empfängt das Banat einen wichtigen Gast: Der Nobelpreisträger für Chemie, Univ.-Prof. Dr. Stefan Hell, besucht seine Heimatstadt Sanktanna/Sântana und Temeswar. Der rumäniendeutsche Forscher wird Ehrenbürger der beiden Städte, besucht seine ehemalige Schule, das Nikolaus-Lenau-Lyzeum, und bekommt die Ehrennadel in Gold seitens des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat.

Der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat, Johann Fernbach, hat den Brandeisz-Violinwettbewerb in Temeswar angeregt – ein Ereignis, das im Frühjahr dieses Jahres 20 junge Violinspielerinnen und -spieler aus Rumänien und dem Ausland in die Hauptstadt des Banats lockt.
Fotos: Zoltán Pázmány; Andreea Oance; Constantin Duma; Adrian Ardelean

Auf ein volles Jahr können die Banater zurückblicken. Nicht nur politisch, sondern auch kulturell hat sich vieles in diesem Landesteil ereignet. Angefangen mit dem Titel „Temeswar – Europäische Kulturhauptstadt 2021“ über den Besuch von Nobelpreisträger Stefan Hell im Banat bis hin zu verschiedenen Jubiläen: Das Jahr 2016 hatte einiges zu bieten. Welche einige der wichtigsten Ereignisse 2016 waren, erfahren Sie weiter unten.


Innenstadt wiederbelebt

Die Temeswarer Innenstadt hat sich in eine Fußgängerzone umgewandelt. Mehrere Statuen, die bei vielen Bürgern nicht die erwartete Begeisterung geweckt haben, beleben nun das Stadtzentrum.

DWC mit neuem Vorstand

Peter Hochmuth bleibt Vorsitzender des Deutschsprachigen Wirtschaftsclubs „Banat“, nachdem er das Rennen gegen seinen Herausforderer, den Vizevorsitzenden Michael Bullert, knapp gewonnen hat. In den neuen Vorstand werden Continental-Manager Christian von Albrichsfeld, Niederösterreich-Vertreter Daniel Marcu, Anwaltskanzlei-Inhaberin Ioana Haţegan, Call-Center-Geschäftsführerin Andreea Kremm, Autohändler Werner Wolff und der deutsche Konsul in Temeswar, Rolf Maruhn, gewählt.

Kommunalwahlen

Der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu wird im Juni wiedergewählt. Auch in Arad bleibt Gheorghe Falcă am Ball, Reschitza hingegen bekommt einen neuen Bürgermeister: Es ist der Geschäftsmann Ioan Popa.

Jiul-Unterführung ausgebaut

Die Arbeiten an der Jiul-Unterführung unweit des Nordbahnhofs starten im Sommer. Die Unterführung wird zeitweilig geschlossen, was den gesamten Verkehr in der Innenstadt auf den Kopf stellt. Die Arbeiten sollen in 14 Monaten abgeschlossen werden.

Neuer Vizekonsul

Frank Ufken heißt der neue Vizekonsul am Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar. Ufken folgt Siegfried Geilhausen im Amt, dessen Lebensweg ihn nach Tunis führt.

Stefan-Jäger-Stiftung wird 20

Ihr 20. Jubiläum begeht in Temeswar die „Stefan Jäger“-Stiftung. Der Banater Verein für Internationale Kooperation „Banatia“ feiert ein Vierteljahrhundert seines Bestehens.

Österreichische Kulturtage

Erstmalig werden in Temeswar die österreichischen Kulturtage organisiert. In Arad erlebt die Veranstaltung ihr drittes Jubiläum.

Staatssekretäre aus Temeswar

Sorin Maxim, Leiter der Entwicklungsagentur ADR Vest, und Lucian Vărşăndan, Intendant des Deutschen Staatstheaters Temeswar, ziehen als Staatssekretäre nach Bukarest. Beide legen ein paar Monate später „aus persönlichen Gründen“ ihr Amt nieder.

Neue Einkaufsmall

Temeswars zweite Einkaufsmall wird im Monat März an der Schager Straße, im Süden der Stadt, eingeweiht. „Shopping City Timişoara“ wird weiterhin ausgebaut und wird somit zu einer starken Konkurrenz für die ältere Iulius Mall am nördlichen Rand der Innenstadt. Zumindest für die Bewohner der dicht bevölkerten südlichen Stadtteile scheint die neue Mall eine attraktive Alternative zu sein.

Neue Reiseverbindungen vom Temeswarer Flughafen aus

Sieben neue Reiseziele sind seit Herbst 2016 mit einem Direktflug aus Temeswar erreichbar. Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair bietet Flüge nach Berlin (zwei Mal pro Woche), Düsseldorf Weeze (zwei Flüge pro Woche) und Frankfurt Hahn (zwei Mal pro Woche) an. Weitere Reiseziele sind Brüssel Charleroi, London Stansted und Milano Bergamo. Als Alternative zur rumänischen Fluggesellschaft TAROM fliegt Ryanair auch zwei mal täglich nach Bukarest.

Neues Ortsforum in Schag

Gemeinderat Alexandru Hubert ist der neue Vorsitzende des neu gegründeten Ortsforums in Schag, sein Stellvertreter ist der ehemalige Lenau-Schüler Cătălin Popa.

10 Jahre Haus der Göttlichen Barmherzigkeit

Das „Haus der Göttlichen Barmherzigkeit“ begeht sein zehnjähriges Jubiläum. In dem Hospiz für Palliativkrankenpflege der Caritas Temeswar werden Menschen betreut und behandelt, die ihren letzten Lebensabschnitt erreicht haben.
25 Jahre Literaturkreis „Stafette“

Der Temeswarer deutsche Literaturkreis „Stafette“ feiert im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus ein Vierteljahrhundert seines Bestehens unter der Schirmherrschaft des Demokratischen Forums der Deutschen in Temeswar (DFDT). Die Jubiläumsveranstaltung findet im Rahmen der Kulturtage des DFDT statt.

60 Jahre Germanistik

Über 120 Germanisten aus 19 Ländern der Welt kommen in Temeswar zusammen: In der Stadt an der Bega werden 60 Jahre, seitdem man hier Germanistik studieren kann, begangen.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*