Januar-Spielplan des Deutschen Staatstheaters Temeswar

Donnerstag, 28. Dezember 2017

ao. Temeswar -  Das Deutsche Staatstheater Temeswar (DSTT) nimmt sich vor, auch im Neuen Jahr seine Gäste mit interessanten Produktionen zu beglücken. Das Programm des DSTT-Ensembles beginnt im Januar nicht im eigenen Haus. „Antigone“ von Bertolt Brecht, die Koproduktion mit dem Nationaltheater Luxemburg, Theater Heidelberg, Ruhrfestspiele Recklinghausen und TART Produktion Stuttgart wird in Luxemburg gleich mehrmals aufgeführt: am 12. und am 14. Januar, um 20 bzw. 17 Uhr, sowie am 15. und 17. Januar, jeweils um 20 Uhr, im Nationaltheater Luxemburg. Am 31. Januar wird „Antigone“ auch im Stadttheater Heidelberg aufgeführt.

 Zurück im eigenen Haus wird am 18. Januar, um 19.30 Uhr, „Nepal“ von Urs Widmer im Studiosaal des Ungarischen Csiky-Gergely-Staatstheaters gespielt. Die künstlerische Leitung und Darstellung dafür übernahmen Konstantin Keidel und Franz Kattesch. „Elektra“ nach Euripides und Aischylos wird erneut am 20. Januar, um 19.30 Uhr, im DSTT-Saal aufgeführt. „Der Hässliche“ von Marius von Mayenburg steht für den 22. Januar an.  Karten und Reservierungen für die Vorstellungen des DSTT gibt es unter www.deutschestheater.ro, www.biletmaster.ro und an der Theaterkasse in der Alba-Iulia-Straße 2. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*