Januarprogramm des Reschitzaer Kulturvereins

Freitag, 04. Januar 2013

Reschitza - Die Kulturveranstaltungen des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen (DFBB) und des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ beginnen am 9. Januar mit einer Doppelveranstaltung: Es wird an den 100. Geburtstag des Musikers, Komponisten und Chordirigenten Franz Stürmer (03.01.191-14.10.1983) und an den 115. Geburtstag des Erziehers und Volkskundlers Alexander Tietz (09.01.1898-10.06.1978) erinnert. Die Veranstaltung findet um 16 Uhr in der deutschen „Alexander Tietz“-Bibliothek statt. Es tritt der Franz -Stürme“-Chor auf.

Am 12. Januar wird in seiner Geburtsstadt der 90. Geburtstag des Fotografen und Mundarterzählers Karl-Franz Szélhegyi-Windberger vorweggenommen (er ist am 14. Januar 1923 in Reschitza auf die Welt gekommen). Der Gefeierte organisiert dabei in der Alexander- Tietz-Bibliothek eine Foto-Ausstellung mit deutsch-rumänischer Bildbeschriftung, die er mit Fotos aus seinem Familienarchiv zusammengestellt hat und die sein Leben auf 16 Schautafeln thematisiert.
Die alljährliche Gedenkveranstaltung an die Russlanddeportation (68 Jahre sind seither vergangen) wird am 16. Januar um 12 Uhr in der römisch-katholischen „Maria Schnee“-Kirche mit einem Requiem eröffnet, worauf beim Denkmal der Opfer der Russlanddeportation in der Stadtmitte Kränze niedergelegt werden. In der Alexander -Tietz-Bibliothek wird am Nachmittag der Film „Reşiţa – memoria deportării“ des Reschitzaer Lokalfernsehstudios gezeigt und der Franz -Stürmer-Chor hat einen Auftritt.

Am 18. Januar ab 11 Uhr feiert das Reschitzaer dreisprachige Diaconovici-Tietz-Lyzeum seinen Namenspatron Alexander Tietz, wobei auch die besten Beiträge einer Schreibwerkstatt prämiiert werden, die dem Namenspatron gewidmet war. Ebenfalls Tietz gewidmet sind drei weitere Veranstaltungen am 21. Januar, die von der Hochschullehrerin Doina Bogdan-Dascălu aus Temeswar bestritten werden, einer Großenkelin des Volkskundlers. Sie finden im Diaconovici-Tietz-Lyzeum (11 Uhr), in der Buchhandlung „Semn des Carte“ (15,30 Uhr)  und in der Aula der Reschitzaer Universität „Eftimie Murgu“ (17  Uhr) statt. Tags darauf zeigt E.J. Ţigla eine Fotoausstellung „Bangkok in Thailand – die Stadt der Engel“ (Teil II, Galerie der Direktion für Kunst und Kulturgut Karasch-Severin, 17,30 Uhr). Eine weitere Fotoausstellung zeigt Francisc Finta aus Temeswar am 24. Januar um 16 Uhr in der Tietz-Bibliothek: „Herbstzauber im Banater Bergland“.

Am 26. Januar beginnen die Faschingsveranstaltungen im Banater Bergland mit der „Nudelparty“ der Jugendlichen, der am 28. Januar, ebenfalls im Saal des Forumssitzes in der Oituzului-Straße, die „Nudelparty“ der Erwachsenen folgt. Es spielt das Banater -Bergland-Musikensemble auf.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*