Japanische Tanzkunst in Hermannstadt

Theaterfestival vergibt jährlich Sonderpreis an junge Choreografen

Mittwoch, 21. Februar 2018

Hermannstadt – Den Sonderpreis des Internationalen Theaterfestivals Hermannstadt/Sibiu (FITS) erhielt der japanische Tänzer und Choreograf Tamura Koichiro anlässlich der diesjährigen Auflage des in Japan abgehaltenen Wettbewerbs „Yokohama Dance Collection”. Tamura Koichiro wird demzufolge nächstes Jahr zu Gast in Hermannstadt sein und im Rahmen des FITS 2019 eine Tanzvorstellung inszenieren.

Gabriela Mândrea, Vertreterin des FITS, überreichte Tamura Koichiro den Sonderpreis, welcher dem jungen Choreografen von der Kritikerin und Journalistin Akiko Tachiki zuerkannt wurde. Tamura Koichiro wurde im selben Wettbewerb auch mit dem Sonderpreis des Centre National de la Danse (Frankreich) ausgezeichnet.
Der Präsident des FITS, Constantin Chiriac, erklärte, dass das Hermannstädter Theaterfestival „aus gutem Grund zu Akiko Tachicki, einer Kritikerin und Expertin in Sachen zeitgenössischer Tanz Kontakt aufgenommen habe, um den bestmöglichen Konkurrenten mit dem Sonderpreis des FITS auszuzeichnen. Außerdem freuen wir uns, dass Gabriela Mândrea sich bereit erklärt hat, unsere Interessen in Japan zu vertreten, wo sie für ganz Rumänien Ausschau nach künstlerischen Angeboten hält.”

Tamura Koichiro wurde 1992 in der Präfektur Niigata (Japan) geboren und an der Universität für Kunst und Design in Kyoto ausgebildet. In Kyoto begründete er sein eigenes Projekt „Dance Project Revo” und ist sowohl in Japan als auch weltweit als freischaffender Tänzer und Choreograf tätig. Mit seinem Team „Murotamura” bereist er regelmäßig Zentren für soziale Assistenz in der Region Kansai und stiftet somit mittels seiner Kunst den Menschen aus sozialen Randgebieten ein Stück Lebensfreude.

Tamuro Koichiro ist der vierte Künstler, der mit dem Sonderpreis des FITS ausgezeichnet wird. Anfänglich wurde der Sonderpreis alle zwei Jahre an junge, talentierte Choreografen aus Asien vergeben, seit 2017 wird jährlich ein Preisträger mit dem Sonderpreis des FITS ausgezeichnet. Die vergangenes Jahr bei „Yokohama Dance Collection” mit dem Sonderpreis des FITS ausgezeichnete Choreografin Ryu Suzuki wird während dem vom 8. bis zum 17. Juni stattfindenden FITS 2018 ein Gastspiel in Hermannstadt geben.

„Wir sind seit 2013 dabei, die Zusammenarbeit mit der Yokohama Dance Collection stetig zu intensivieren, um dadurch den künstlerischen Austausch zwischen Europa und Asien auszubauen. In Japan und Asien überhaupt leben sehr viele junge Tänzer und Choreografen, die aufgrund ihrer künstlerischen Fähigkeiten nach glücklicher Auszeichnung mit dem Sonderpreis des FITS als Gäste nach Hermannstadt eingeladen werden. Das ist sowohl für uns als Gastgeber, aber auch für die Preisträger des FITS-Sonderpreises eine große Ehre”, so Constantin Chiriac.

Die „Yokohama Dance Collection” wird seit 1996 jährlich abgehalten und ist eine künstlerische Einstiegsebene für junge Choreografen aus Asien, die sich in der Szene des zeitgenössischen Tanzes bewähren wollen. Austragungsort ist das Red Brick Warehouse.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*